Bad Mergentheim

20. Markelsheimer Weihnachtsmarkt Viele Einwohner und Gäste genossen die heimelige Atmosphäre zwischen Schafhaus und Zehntscheune

Pittoresker Budenzauber im Fronhof

Zum 20. Mal fand der vom Tourismusverein veranstaltete Weihnachtsmarkt im historischen Fronhof in Markelsheim statt.

Markelsheim. Bezugnehmend auf das Jubiläum dankten Vorsitzender Heinz Bauer und Ortsvorsteherin Claudia Kemmer bei der Eröffnung am Samstag vor allem Cheforganisator Martin Beck, der von Beginn an für dieses beliebte Event verantwortlich zeichnet.

Oberbürgermeister Udo Glatthaar würdigte bei seinem Besuch am Sonntag ebenfalls die Leistung Becks, jedes Jahr aufs Neue diesen pittoresken Budenzauber auf die Beine zu stellen.

Wieder fanden viele Einwohner und Gäste des Wein- und Erholungsortes auf die weihnachtlich geschmückte Fläche zwischen Schafhaus und Zehntscheune, um in geselliger Gemeinschaft die heimelige Atmosphäre zu genießen. Von A(pfelglühwein) bis Z(imtsterne) reichte das kulinarische Angebot an den Ständen, wo die Besucher neben Glühwein, Bratwurst und Flammkuchen außerdem Waffeln oder argentinische Teigtaschen kosten konnten. Kleine Geschenkideen und Kunsthandwerk in den Hütten und in der Zehntscheune vervollständigten das Angebot. Kreatives wurde auch in der Scheune von Familie Staudt geboten, wo sich darüber hinaus vor allem Kinder über die Schaffamilie mit kleinen Lämmern freuten – ebenso wie über die Schokolade, welche am Samstag und Sonntag Sankt Nikolaus und Knecht Rupprecht verteilten. Am Samstagnachmittag trat der schon bestens bekannte Chor der Schrozberger Musikschule Harald Beibl auf und bot – wie stets für einen guten Zweck – seine Weihnachts-CDs zum Kauf an. Für weitere musikalische Umrahmung sorgten das Jugendorchester unter Leitung von Gerd Landkammer, der von Michael Kronhofmann dirigierte Feuerwehrspielmannszug sowie die Musikkapelle Markelsheim mit ihrem Dirigent Stephan Deppisch. Im Rahmen des Weihnachtsmarktes fand zudem am Sonntag die Spendenübergabe der Volksbank-Aktion „Wir für hier“ an Vereine aus Markelsheim und Apfelbach statt (siehe gesonderten Bericht auf der Folgeseite). tom

Zum Thema