Bad Mergentheim

Medizinethiker referiert

Organspende – das Für und Wider

Bad Mergentheim.Der CDU-Ortsverband zusammen mit dem CDU-Stadtverband Bad Mergentheim bieten einen aktuellen und interessanten Vortrag am Montag, 19. November um 19 Uhr im Schlosscafé in Bad Mergentheim ein. Thema: „Organspende – Organtransplantation – Für und Wider“ Es referiert Thomas Wigant, Theologe und Medizinethiker.

Viele unheilbar erkrankte Patienten warten sehnsüchtig auf eine Möglichkeit, ihr Leben durch eine Transplantation verlängern zu können. Für junge Menschen, denen ein Leben in Würde noch bevorsteht, ist diese Operation oft die letzte Rettung bzw. verbessert die Lebensqualität der Empfänger ganz entscheidend. Der ständig steigenden Zahl von Patienten auf den Wartelisten steht jedoch eine viel zu geringe Zahl an Organspendern gegenüber. Wessen Organversagen nicht zumindest auf Zeit durch andere medizinische Verfahren, z. B. Dialyse, ersetzt werden kann, läuft Gefahr, die Zeit der „Listung“ nicht zu überleben.

Die vom Gesundheitsministerium des Bundes in die Diskussion gebrachte „Widerspruchslösung“ hat die Fragestellung um die ethische Dimension der Organspende neu entfacht. Der Referent wird sich in seinem Vortrag mit diesen ethischen Fragestellungen auseinandersetzen.

Gibt es etwa – gerade für Christen– eine moralische Pflicht zur Organspende, abgeleitet aus der Bergpredigt Jesu? Verhält sich vielleicht derjenige, der nicht Organspender sein will, schon unsozial? Wann ist der Mensch eigentlich tot? Was beinhaltet die Definition des Hirntods? Dies sind einige Facetten des Themas, die Wigant ansprechen wird.