Bad Mergentheim

Leserbrief Zur Sitzung des Gemeinderats am vergangenen Donnerstag und zum neuen artenschutzrechtlichen Gutachten für Althausen

"Nicht Althäuser, sondern Boxberger Gutachten bedarf einer dringenden Überprüfung"

Das Landratsamt unter seinem Chef Landrat Reinhard Frank bleibt sich in seiner Unterwürfigkeit gegenüber der Windkraftindustrie und in seiner den Bürgerwillen verachtenden Haltung treu.

Da gibt es jeweils ein artenschutzrechtliches Gutachten für die aneinander grenzenden Zonen in Althausen und in Boxberg. Das ältere, strengere Gutachten hat in Althausen den Bau von Windrädern verhindert. Das neuere, weniger strenge Gutachten für Boxberg hat den Bau von Windrädern bekanntlich ermöglicht, obwohl die Beobachtungen zahlreicher Privatleute eindeutig dagegen gesprochen haben.

Und was macht das Landratsamt Main-Tauber-Kreis? Es fordert nun für Althausen ein neues Gutachten, möglichst auf Basis des "Light-Gutachtens" für Boxberg! Jetzt, nachdem zahlreiche Horstbäume gefällt (praktischerweise ist das Forstamt eine Einrichtung des Landratsamtes) und viele Vögel auf "völlig unerklärliche Weise" verschwunden sind! Umgekehrt wäre ein Schuh daraus geworden.

Das Boxberger Gutachten bedarf einer dringenden Überprüfung!

Über diese Vorgehensweise sind nicht nur die betroffenen Bürger verärgert, sondern zu Recht auch die Bad Mergentheimer Stadträte, deren Beschluss so befeuert und die damit vorgeführt werden. Das Thema Windkraft spaltet die Bürgergesellschaft. Durch betroffene Dörfer und Städte gehen tiefe Risse. Und auch im vorliegenden Fall sitzen die wahren Schuldigen voraussichtlich nicht im Gemeinderat von Bad Mergentheim, sondern im Landratsamt.

Die Äußerung von Landrat Reinhard Frank, "der Main-Tauber-Kreis spiele bei den erneuerbaren Energien in der Champions League" ist unverschämt und instinktlos und selbst mit dem Begriff Chuzpe nur unzureichend beschrieben!