Bad Mergentheim

Stadt Bad Mergentheim Maskenpflicht für Service-Personal / Neue Abstandsregeln bei Gruppen / Kontaktdaten wichtig

Neue Regeln für die Gastronomie in der Corona-Zeit

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Bad Mergentheimer Stadtverwaltung weist auf Änderungen im Gastronomie-Bereich hin, die die neue Corona-Verordnung des Landes zum 1. Juli mit sich bringt.

Vom städtischen Ordnungsamt wurden die konkreten Ableitungen daraus festgelegt und auch ein einheitliches Vorgehen mit den umliegenden Gemeinden vereinbart, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zu den wichtigsten Punkten gehört, dass das Service-Personal im direkten Kundenkontakt eine Mund-Nasen-Maske zu tragen hat – und zwar ab sofort auch im Außenbereich. Bisher war das nur für Innenräume vorgegeben. Gäste müssen weiterhin keine Maske tragen. Dafür entfällt die Abstandspflicht bei Gruppen von maximal 20 Personen egal in welcher Beziehung sie stehen sowie bei Gruppen aus miteinander verwandten Personen egal in welcher Größe.

Die Betriebe brauchen weiterhin ein Hygienekonzept und müssen die Hygieneanforderungen erfüllen, in denen beispielsweise die Reinigungs-Standards oder das regelmäßige Lüften von Räumen festgelegt wird. Auch die Kontaktdaten der Gäste sind weiterhin zu erfassen. Wer dies verweigert, darf nicht bedient werden. Zudem besteht Zutrittsverbot für Infizierte, Kontaktpersonen und Symptom-Träger.

Eine neue Lockerung gibt es in Sachen Tisch-Auswahl. So müssen die Gäste ab sofort nicht mehr am Eingang „abgeholt“ und einem bestimmten Tisch zugewiesen werden, sondern können diesen auch selbst auswählen. Das Ordnungsamt betont in diesem Zusammenhang jedoch die Verantwortung der Gäste, die sich jederzeit und wo immer möglich an Abstands-Gebote halten sollten. Des Weiteren bekräftigt die Stadt noch einmal ihre Empfehlung, dass alle Einwohner und Gäste die Corona-Warnapp der Bundesregierung auf ihr Smartphone laden und nutzen sollten.

Betriebe, die über das Vorgehen bei bestimmten Themen unsicher sind, können sich unter Telefon 07931 / 57-3215 an das Ordnungsamt der Stadt wenden. stv

Zum Thema