Bad Mergentheim

Polizeibericht 67-Jährigen ermittelt und angezeigt

Müllsünder hinterlässt Kontaktdaten

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Polizei ist am Dienstag einem Müllsünder auf die schliche gekommen. Wie die Beamten mitteilen, meldeten ihnen Zeugen, dass an den Containern in der Igersheimer Straße illegal Unrat entsorgt wurde. Normalweise gestalten sich Ermittlungen in diesen Fällen schwierig. Doch praktischerweise hinterließ dieser mutmaßliche Müllsünder seinen Namen: Er hatte ein Schild mit seinen Kontaktdaten gleich mit entsorgt. Auf den 67-Jährigen kommt eine Anzeige zu.

Das Problem der wilden Müllablagerung nimmt in vielen Kommunen des Main-Tauber-Kreises überhand (wir berichteten). In Bad Mergentheim sind besonders die Container in der Igersheimer Straße betroffen, die sich in einer eher abgelegenen Lage befinden. Zuletzt lobte die Stadtverwaltung eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung führen. Der öffentliche Raum, so die Stadt Bad Mergentheim damals, wird mit Haus- und Sperrmüll, mit Bergen von Altkleidern oder Glas und Plastik verunreinigt. Wiederholt habe es die Situation gegeben, dass innerhalb von nur drei Tagen mehr als zehn Kubikmeter Müll weggeräumt werden mussten. Trauriger „Rekord“ seien acht Kubikmeter Müll am Containerplatz Deutschordenstraße gewesen – an einem einzigen Tag. pol/gs

Zum Thema