Bad Mergentheim

Kleinkunstreihe Christin Henkel tritt am 26. Januar im Kulturforum auf

Liedermacherin mit tiefschwarzem Humor

BAD MERGENTHEIM.Die Stadt Bad Mergentheim setzt auch im neuen Jahr ihre Kleinkunstreihe fort und begrüßt dazu am 26. Januar um 19.30 Uhr im Kulturforum die schwarzhumorige Liedermacherin Christin Henkel.

Nachdem Christin Henkel morgens aufgestanden ist und ihre Chia-Samen bei Instagram gepostet hat, setzt sie sich einen Fahrradhelm auf und verbringt den Rest des Tages Rhabarberschorle trinkend und Ukulele spielend auf der hauseigenen Elefantenrutsche. So ist das eben, wenn man endlich erwachsen und obendrein berühmt geworden ist – oder doch nicht?

Die junge Liedermacherin ist hochtalentiert, aber jenseits der Musik lauern die Fettnäpfchen. In ihrem Programm „Juhu berühmt! Ach nee, doch nich?“ erzählt sie vom schweren Weg zu sich selbst und vom seltsamen Treiben in der Musikbranche.

Mit viel Zynismus singt sie Lieder über ihre Generation, die plötzlich Sauerkirschen einweckt, und liest die schönsten musikalischen Loser-Geschichten aus ihrem ersten Buch vor.

Karten sind in der Tourist-Information (Altes Rathaus), am Gästeservice der Kurverwaltung (Kurpark) und online über die jeweiligen Veranstaltungseinträge auf www.bad-mergentheim.de erhältlich. Der Eintrittspreis liegt im Vorverkauf bei 15 Euro (ermäßigt 14 Euro) und an der Abendkasse bei 17 Euro (ermäßigt 16 Euro). stv