Bad Mergentheim

Ausbildung Umgang mit Krankheit und Tod

Kurs für Hospizdienst

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Hospizarbeit steht für einen bewusst gestalteten Umgang mit Krankheit, Sterben, Tod und Trauer. Der Ökumenische Hospizdienst Bad Mergentheim veranstaltet in Kürze einen Kurs für neue ehrenamtliche Mitarbeiter.

Voraussetzung ist die Ausbildung in drei Teilen nach dem so genannten „Celler Modell“, bestehend aus zwei Theorieeinheiten und einem zwischengeschalteten Praktikum. Hospizmitarbeit umfasst die ehrenamtliche Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden und ihren Angehörigen mit Aufmerksamkeit, Fürsorge und Wahrhaftigkeit.

Partner für Hilfesuchende

In dieser Tätigkeit ist man für Hilfesuchende ein Gesprächspartner und zuhörendes Gegenüber und ist bereit, regelmäßigen Austausch und Supervision mit den Hospizmitarbeitern zu pflegen.

Voraussetzung für die Ausübung dieses Ehrenamtes ist eine psychische Belastbarkeit und keine aktuell bestehende Trauersituation. Der Ausbildungszeitraum erstreckt sich von Mai bis November.

Interessierte sind zu einem Informationsabend am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr im Erdgeschoss des Peter-Rigler-Hauses am Caritas-Krankenhaus, Uhlandstraße 7, willkommen.

Zum Thema