Bad Mergentheim

Bad Mergentheimer Kammerchor Konzert mit Solisten am Sonntag, 8. Dezember, in der Schlosskirche

Kostbarkeiten aus reichem Schatz

Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der Adventsmusik werden am Sonntag, 8. Dezember um 17 Uhr in der Schlosskirche im Adventskonzert des Bad Mergentheimer Kammerchores zu hören sein.

Bad Mergentheim. Eine solche Perle, die nur selten zu bewundern ist, stellt der Hymnus „Hör mein Bitten, Herr“ von Felix Mendelssohn Bartholdy dar. Am Anfang des Konzerts erklingen aus dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel die Sinfonie und die Bass-Arie „Das Volk, das da wandelt im Dunkel“. Es folgen Chorsätze und die Kantate „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von Johann Sebastian Bach. Im Satz „Der Winter“ aus dem Zyklus „Die vier Jahreszeiten“ beschreibt Antonio Vivaldi die klirrende Kälte, die Wärme des heimatlichen Feuers und das Dahingleiten beim Eislaufen. Elias Burkhardt spielt die Solo-Violine. Wiederum mit drei Werken Johann Sebastian Bachs endet das Adventskonzert: mit dem Choral „Wohl mir, dass ich Jesus habe“, der Chorfuge „Ehre und Preis sei Gott dem Herren“ aus dem Magnificat und dem Choral „Ach, mein herzliebes Jesulein“ aus dem Weihnachtsoratorium. Die Gesangsolisten sind Anke Hájková Endres (Sopran) und Hansmartin Jetter (Bass).

Anke Hájková Endres studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg Gesang bei Prof. M. Bürgener und schloss mit dem Opern- und Konzertexamen an der dortigen Opernschule ab. Meisterklassen, unter anderem bei E. Kirkby und A. Rooley, H. Hotter und Prof. I. Hallstein vervollständigten ihre Ausbildung. Im Jahr 2000 erreichte sie das Finale des Belvedere Wettbewerb Wien im Fach Operette.

Sie war Stipendiatin des Wagnerverbands Würzburg. Als Konzertsängerin trat sie im Rahmen der Festivals in Loretto und Edinburgh auf. Zwischen 2000 und 2007 war sie am Mainfrankentheater Würzburg fest engagiert, wo sie unter anderem als Königin der Nacht, Olympia, Gilda, Gretel, Donna Anna zu hören war. Sie erhielt den Förderpreis des dortigen Theaterfördervereins. 2012 sang sie die Partie der „Monnica“ in R. Hillers „Augustinus“ anlässlich des Geburtstagkonzerts für Papst Benedikt XI. in der Sommerresidenz Castel Gandolfo. Seit 2007 ist sie freischaffend als Sängerin tätig. Als Dozentin unterrichtet sie Gesang an der Hochschule für Musik Würzburg.

Gesang als Leidenschaft

Hansmartin Jetter ist seit vielen Jahren als Kardiologe am Caritaskrankenhaus in Bad Mergentheim tätig. Neben der Medizin gilt seine Leidenschaft der Musik.

So absolvierte er neben dem Medizinstudium eine klassische Gesangsausbildung bei Hanns-Friedrich Kunz, Kammersängerin Maria Sandulescu, Freiburg und Prof. Roland Hermann, Zürich. Er wirkte solistisch in zahlreichen Kirchenkonzerten, Oratorien, Liederabenden und verschiedenen Opernproduktionen mit.

Als Bratscher wirkt er seit einigen Jahren im Grünewald-Orchester Tauberbischofsheim mit. Die Solisten musizieren mit dem Bad Mergentheimer Kammerchor und dem Kammerorchester Bad Mergentheim unter der Leitung von Felix Krüger.

Zum Thema