Bad Mergentheim

In der Schlosskirche Am Sonntag, 8. Dezember / Musik in froher Erwartung von Christi Geburt

Konzert des Kammerchors

Archivartikel

Bad Mergentheim.Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Zuhörer am zweiten Advent, Sonntag, 8. Dezember, um 17 Uhr in der Schlosskirche.

Es erklingen Musikstücke, die die Erwartung der Geburt Christi und die Freude darüber darstellen.

Eine kurze Sinfonie und die Arie „Das Volk, das da wandelt im Dunkel“ aus „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel eröffnen das Konzert.

Es folgen Chorsätze aus dem „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach wie „Brich an, o schönes Morgenlicht“ und „Wie soll ich dich empfangen“ und die Kantate „Wachet auf, ruft uns die Stimme“.

Danach erklingt der Hymnus „Hör mein Bitten, Herr, neige dich zu mir“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Im dann folgenden Konzert für Violine und Streichorchester „Der Winter“ aus dem Zyklus „Die vier Jahreszeiten“, beschreibt Antonio Vivaldi, die klirrende Kälte, die Wärme des heimatlichen Feuers und das Dahingleiten beim Eislaufen.

Wiederum mit drei Werken Johann Sebastian Bachs, endet das Adventskonzert: mit dem Choral „Wohl mir, dass ich Jesus habe“ , der Chorfuge „Ehre und Preis sei Gott dem Herren“ aus dem Magnificat und dem Choral „Ach, mein herzliebes Jesulein“ aus dem Weihnachtsoratorium. Es musizieren der Bad Mergentheimer Kammerchor, die Solisten Anke Hájková Endres (Sopran), Hansmartin Jetter (Bass), Elias Burkhardt (Violine) und das Kammerorchester Bad Mergentheim unter der Leitung von Felix Krüger.

Karten sind bei der Touristinformation unter Telefon 07931 / 57-4815, bei der Kurverwaltung unter Telefon 07931 / 965225, über www.reservix.de und an der Abendkasse ab 16.15 Uhr erhältlich.

Zum Thema