Bad Mergentheim

Kirchengemeinde Edelfingen Corona-Fahrplan für Gottesdienste beschlossen

Kompromiss zwischen Gemeinschaft und Sicherheit

Archivartikel

Edelfingen.Klare Regeln für die Feier von Gottesdiensten in der Corona-Zeit hat die evangelische Kirchengemeinde Edelfingen beschlossen. Sie gelten ab dem heutigen Heiligen Abend bis auf Weiteres.

In einer kurzfristig einberufenen Online-Sitzung hat der Kirchengemeinderat am Dienstagabend zu einer eindeutigen Linie gefunden. „Wir haben die derzeitige Lage gründlich diskutiert“, teilte Pfarrerin Barbara Wirth den Fränkischen Nachrichten mit.

„Dabei haben wir das Bedürfnis vieler Gemeindeglieder nach Gemeinschaft im Gottesdienst und die Interessen des Gesundheitsschutzes gegeneinander abgewogen. Am Ende stand ein Kompromiss, der beiden Notwendigkeiten gerecht werden soll, gerade auch in der Weihnachtszeit“. Wichtig dabei sei gewesen, im Einklang mit dem Recht der württembergischen Landeskirche zu entscheiden. Das gebe den Gemeinden einen Handlungsspielraum erst zwischen einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 200 und 300. „Unter einem Wert von 200 ist vom Oberkirchenrat nicht vorgesehen, dass man Gottesdienste ausfallen lässt“, so die Pfarrerin. Nach gründlicher Beratung wurde folgender Beschluss für die Zeit der Corona-Pandemie gefasst: „Wenn am Tag vor dem Gottesdienst die 7-Tages-Inzidenz den Wert von 200 erreicht hat, fällt der Gottesdienst aus“. Das betrifft auch Heilig Abend und die Weihnachtsfeiertage. Veröffentlicht wird eine mögliche Absage auf der Homepage www.edelfingen-evangelisch.de und durch Aushang in den Schaukästen.

Maßgebend für die Entscheidung ist der an jedem Morgen vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte Wert, nicht die häufig abweichende Zahl des Landratsamts. Da der so maßgebende Wert am Mittwoch dieser Woche laut Pressemitteilung bei 155,6 lag, finden also die vorgesehenen Gottesdienste am Heiligen Abend (Donnerstag) auf jeden Fall statt. peka

Zum Thema