Bad Mergentheim

Stadtradeln Kommunen im Fahrradwettbewerb / Statt Auto den Drahtesel nehmen / Wettbewerb um erreichte Kilometerzahl

Kilometer machen für den Klimaschutz

Archivartikel

Bad Mergentheim.„Auf die Räder, fertig, los“ heißt es ab dem heutigen Montag in Bad Mergentheim. Für die Kurstadt beginnt ihr dreiwöchiger Aktionszeitraum in der deutschlandweiten Kampagne „Stadtradeln“, an der sich insgesamt fast 1500 Kommunen beteiligen. Die Stadt ruft alle Bürger dazu auf, mitzumachen. Der Einstieg in die Gruppe der Radelnden ist noch jederzeit möglich.

21 Tage strampeln

Bei dem Wettbewerb geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag oder bislang eher selten mit dem Fahrrad unterwegs ist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre. Das ist ein Beitrag zum Klimaschutz, zur eigenen Gesundheit und hilft dabei, das Thema Fahrrad-Infrastruktur nach vorne zu bringen.

Ein bisschen sportlicher Wettbewerb gehört natürlich auch dazu: Auf der Internetseite der Initiative wird genau ausgewertet, in welcher Stadt sich wie viele Teams und aktiv Radelnde registriert haben, wie viele Kilometer schon zusammengekommen sind und was das an CO2-Vermeidung bedeutet. Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann von den Teilnehmern online eingetragen oder direkt über die Stadtradeln-App verfolgt werden. Teams und Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen Stadtradeln-Koordination wöchentlich die Kilometer per Erfassungsbogen melden

In Bad Mergentheim waren bis zum Wochenende bereits 15 Teams angemeldet. Neben dem „Offenen Team“, in das jeder eintreten kann, sind beispielsweise auch Stadtverwaltung, Stadtwerk, einzelnen Teilorte oder die „Singenden Radler St. Johannes“ und viele andere mit dabei.

Auch acht Gemeinderäte sind bereits registriert. Am Ende eint jedoch alle, dass sie für ein gutes Bad-Mergentheim-Ergebnis in die Pedale treten. Schirmherr ist Oberbürgermeister Udo Glatthaar, der sich ebenfalls bereits als Radfahrer angemeldet hat.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de/bad-mergentheim. Dort ist auch die Registrierung möglich. Auf ihrer eigenen Internetseite www.bad-mergentheim.de bündelt die Stadt zudem alle Informationen. Ansprechpartnerin im Bad Mergentheimer Rathaus ist Maximiliane Bürk, Telefon 07931/ 57-4102, E-Mail veranstaltungen@bad-mergentheim.de. stv

Zum Thema