Bad Mergentheim

CDU-Stadtverband Bad Mergentheim Ehrungen verdienter Mitglieder / Dr. Urban Lanig für besondere Verdienste um Bad Mergentheim und die Stadtteile mit Dankmedaille ausgezeichnet

Jahrelanges ehrenamtliches Engagement „ein großer Schatz“

Archivartikel

Bad Mergentheim.Der CDU-Stadtverband Bad Mergentheim konnte eine ganze Reihe von Mitgliedern für besondere Verdienste ehren.

Stadtverbandsvorsitzender Andreas Lehr begrüßte im Schlosscafé eine große Zahl von Mitgliedernund den Kreisvorsitzenden der CDU Main-Tauber Prof. Dr. Wolfgang Reinhart (MdL). Lehr ging auf die kommunalpolitische Arbeit der CDU in Bad Mergentheim ein und zeigte auf, dass es den kommunalpolitischen Mandatsträgern ein besonderes Anliegen sei, die Bürgerbeteiligung weiter zu stärken. Mit den Bürgergesprächen und dem Bürgerbudget, das die CDU-Fraktion im Gemeinderat auf den Weg gebracht habe, setze man klare Akzente für die Mitbestimmung. Darüber hinaus habe die Fraktion mit über 100 Anträgen zum Haushaltsplan 2020 die Themen aus den Bürgergesprächen sowie aus der Kernstadt und den Stadtteilen direkt in die Beratung im Gemeinderat eingebracht.

Wolfgang Reinhart machte deutlich, dass der Doppelhaushalt des Landes für die kommenden beiden Haushaltsjahre die Handschrift der CDU trage. Man habe sich mit großem Einsatz für die Themen Bildung, innere Sicherheit und wirtschaftliche Stärke des Landes eingesetzt. Zudem konnte die Landtagsfraktion mit der Einigung beim Flächenfaktor einen großen Erfolg gerade für die Städte und Gemeinden im Ländlichen Raum erzielen. Die CDU-Landtagsfraktion sei auch die treibende Kraft beim Thema Digitalisierung und beim weiteren Ausbau der Breitbandversorgung. „Baden-Württemberg ist ein Land der Chancen. Dieser Erfolg setzt voraus, dass alle städtischen und ländlichen Bereiche unseres Landes gleichermaßen an diesen Chancen teilhaben können“, so Reinhart. Mit aller Entschiedenheit werde sich die CDU deshalb auch weiterhin für die Entwicklung der Landkreise, Städte und Gemeinden einsetzen.

Bei den Ehrungen dankten Reinhart und Lehr für 25-jährige Mitgliedschaft Karl Albrecht, Hachtel; Andreas Huck, Bad Mergentheim, und Robert Volkert, Althausen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Claus Gerner, Herbsthausen, Dieter Herzog, Wachbach, und Rainer Schwab, Herbsthausen, geehrt. Für 45-jährige Treue in der Unionsfamilie konnte sich die Versammlung bei Eberhard Wölpert aus Neunkirchen bedanken. Die Ehrennadel in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Pius Bopp; Wachbach; Hans Herschlein, Neunkirchen; Hans-Peter de Longueville, Stuttgart; und Franz Moehler, Bad Mergentheim.

Die Mitgliederversammlung konnte sich zudem bei Paul Gabel aus Bad Mergentheim und Hans Kuhn aus Markelsheim für 55 Jahre Treue und Mitgliedschaft in der Union bedanken. Reinhart betonte, dass die Mitglieder und ihr jahrelanges ehrenamtliches Wirken der größte Schatz der Union seien. „Das Engagement in Politik aber auch in unzähligen Vereinen und Institutionen der Stadt und ihrer Stadtteile sind von unschätzbarem Wert für die Gemeinschaft“, so Wolfgang Reinhart. Ein besonderer Dank der Mitgliederversammlung galt Dr. Urban Lanig, den Lehr und Reinhart für sein herausragendes und langjähriges Engagement als Kreisrat ehren durften. „Dr. Urban Lanig hat sich um den Main-Tauber-Kreis und die Stadt Bad Mergentheim und ihre Stadtteile besonders verdient gemacht. Er ist als Kreisrat immer ein Volks- und Bürgervertreter im besten Sinne des Wortes gewesen, dem die christlichen Grundwerte der Union und die persönliche Freiheit in der politischen Entscheidung ganz besonders wichtig sind“, so Lehr. Der CDU-Stadtverband überreichte Lanig eine Ehrenurkunde für sein großes kommunalpolitisches Engagement. Aus den Händen des Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion erhielt er die Dankmedaille für sein jahrzehntelanges Wirken. Abgerundet wurde die Versammlung durch die Vorstellung der Planungen für die Landesgartenschaubewerbung der Stadt . Hierfür hatte man Stadtbaudirektor Bernd Straub als Referenten gewinnen können. Er erläuterte die Konzeption und die Chancen der Bewerbung. In der Diskussion wurden die Infrastrukturmaßnahmen und Sanierungsmöglichkeiten beleuchtet. Ein Augenmerk wurde auf die Verkehrssituation und die Möglichkeiten der Verbesserung durch eine Gartenschau gelegt. cdu

Zum Thema