Bad Mergentheim

Ja, zur Gartenschau

Archivartikel

Sascha Bickel zum gestrigen Besuch der Fachkommission

 

Ja, zur Landesgartenschau in Bad Mergentheim sagen nicht nur einstimmig die Stadtverwaltung und der Gemeinderat, sondern auch die Bürger, viele Vereine, Organisationen, Sportgruppen, Naturschützer, Gastronomie, Hotellerie, Sozialverbände, Einzelhändler und Unternehmen, Jugendgemeinderat, Nachbarstädte und fünf Landkreise der Region Heilbronn-Franken. Das ist sehr beeindruckend und dürfte gestern auch die Fachkommission des Landes bei ihrem Vor-Ort-Besuch mit Interesse zur Kenntnis genommen haben.

Es war eine überaus gelungene Präsentation der Kurstadt und ihrer Menschen, die die Jury in nur wenigen Stunden erlebte. Es wurden Emotionen geweckt, da waren Spaß und Freude zu spüren, am „Stadtstrand“ (samt kurzem Beachvolleyball-Spiel mit den Kommissionsmitgliedern) wie auch beim anschließenden Bürgerfest auf dem brachliegenden Rudolph-Areal an den Bahngleisen hinter dem Toom-Baumarkt. Es gab viel zu sehen, anzuhören, aber auch Gaumenfreuden der Region zu schmecken.

Die Potenziale und die Chancen der Kurstadt wurden deutlich aufgezeigt. Nachhaltiges soll entstehen – die Stadtentwicklung entscheidend vorangetrieben werden und dabei die Natur auch zu ihrem Recht kommen, noch mehr Einzug halten in die Stadt und in die verkehrsberuhigten Verbindungen der einzelnen Quartiere.

Es muss ein großes Lob all denen ausgesprochen werden, die bei der Vorbereitung und der Umsetzung des gestrigen Tages tatkräftig mitgeholfen haben. Bad Mergentheim hat allein schon durch diese enorme Gemeinschaftsleistung gewonnen.

Zum Thema