Bad Mergentheim

Leserbrief Zum Artikel „Mit unbedingtem Ernst zur Leichtigkeit“

Im Auge des Betrachters

Archivartikel

Kultur entsteht nicht durch die Aneinanderreihung vermeintlich prominenter Namen; auch nicht durch den Bau einer Konzerthalle. Sie entsteht da, wo Menschen zueinanderfinden und sich auseinandersetzen mit Musik, Literatur und Kunst. Ich lade Sie herzlich ein, lieber Herr Weber-Schwarz, zum 338. Konzert der Reihe Museumskonzerte im Deutschordensschloss am kommenden Sonntag.

Hier engagieren sich seit über 40 Jahren Mitbürgerinnen und Mitbürger ehrenamtlich für eine musikalische Bereicherung des kulturellen Angebots in der Stadt und der Region. Es singt Johannes Martin Kränzle, ein Star seines Fachs und gerngesehener Gast an der Scala, der Met in New York und am grünen Hügel. Vielleicht nicht prominent genug? Das liegt ja Gott sei Dank immer noch im Auge des Betrachters beziehungsweise im Ohr des Rezipienten.

Zum Thema