Bad Mergentheim

Sportfest Löffelstelzen Kleinfeldturnier der Alten Herren / Mehrere kurzfristige Absagen / Musikveranstaltungen am Abend

Igersheimer Fußballer setzen sich durch

Beim Kleinfeldturnier im Rahmen des Löffelstelzener Sportfestes zeigten die Alten Herren verschiedener Vereine ihr Können.

Löffelstelzen. Mit dem AH-Kleinfeldturnier bot der SV Löffelstelzen beim zweitägigen Sportfest bei herrlichen Sommerwetter Fußball Non-Stopp. Als am Samstagabend auf dem Sportgelände der letzte Pass geschlagen war, konnten sich die Verantwortlichen und das Team um Lothar Aschenbrenner zurücklehnen. Alles hatte wieder geklappt.

Trotz großer Veranstaltungskonkurrenz in der näheren Umgebung, fanden sich am Abend viele Musikfans ein, um sich von der grandiosen Stimme von Sängerin Nathaly Slaby verzaubern zu lassen und die Rock- Party der Band „Crunch’em“ zu genießen.

Schönste Nebensache

Die kickenden Alten Herren, zelebrierten zuvor auf dem Rasen die schönste Nebensache der Welt leichtfüßig und ehrgeizig. Da mehrere Mannschaften kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hatten, musste der Turnierplan etwas geändert werden. Statt in zwei Gruppen, spielte nun jeder gegen jeden. Die ersten vier ermittelten in Überkreuzspielen die Finalisten. Angeführt wurde das Starterfeld von den AH des SC Amrichshausen. Dabei handelte es sich um die einzige Mannschaft, die bei allen bisherigen Turnieren am Start gewesen ist. Ebenfalls mit dabei waren der 1. FC Igersheim, der SV Lechbruck am See, die SGM Löffelstelzen/Edelfingen und die Mannschaft der Knorr Fit Arena aus Bad Mergentheim. Ein klarer Favorit war nicht auszumachen, doch dem Dauergast Amrichshausen, der im letzten Jahr Zweiter gewesen war, und dem 1. FC Igersheim wurde einiges zugetraut. Beide starteten etwas zäh, doch lediglich die Mannschaft um Torsten Steegers deutete im Verlauf des Turniers an, dass sie sich einiges vorgenommen hatte. Denn nach den drei Vorrundenspielen hatte man sich auf Platz eins der Tabelle gespielt. Im ersten Halbfinale gegen den SC Amrichshausen, sicherte man sich einen knappen 2:1-Sieg und damit die Finalteilnahme.

Kampfbetontes Endspiel

Im andern Halbfinale gewannen die Gäste aus Lechbruck gegen den Gastgeber mit 2:1. Nach einem kampfbetonten, aber stets fairen Endspiel ging der Turniersieg schließlich mit 1:0 verdient nach Igersheim, der SV Lechbruck wurde Zweiter. Platz drei belegte der SC Amrichshausen, der die Gastgeber mit 2:1 verdient auf Platz vier schoss. Trotz allen Ehrgeizes und körperlichen Einsatzes zeigten die „Alten“ Herren faire und spannende Spiele. Das lag wohl auch an den guten Leistungen der beiden Schiedsrichter, Christian Wenzel und Jens Heilmann. Nachdem am Sonntag die Feuerwehr die Laufsieger gekürt hatte, zeigten die „Dance Girls“ des SVL viel beklascht ihr tänzerisches Können. habe