Bad Mergentheim

Geburtstag gefeiert Café Amadeus besteht bereits seit 20 Jahren

Herrliche Lage im Kurpark

Archivartikel

Bad Mergentheim.Das Café Amadeus im Kurpark feierte vor kurzem seinen 20. Geburtstag.

Bei strahlendem Sonnenschein empfing das Amadeus-Team zahlreiche Gäste. Seit 20 Jahren obliegt Sabine Hebenstreit die Leitung des Cafés. Bei ihrem Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre erinnerte Kurdirektorin Katrin Löbbecke an die Anfänge mit 70 Sitzplätzen, die aufgrund der positiven Resonanz schnell auf hundert erhöht werden mussten.

„Das Café Amadeus hat seinen Platz an der perfekten Stelle im Kurpark“, so die Kurdirektorin. „Vom Café aus hat man einen direkten Blick auf die Wasserspiele und die Kurkonzerte im Musikpavillon und an warmen Sommerabenden kann man beim Abendkonzert freitags und samstags das Tanzbein schwingen“.

Köbbecke lobte das Café-Amadeus-Team für sein Engagement und die stete Freundlichkeit auch in oftmals stressigen Situationen. Peter Dittgen, Marketing- und Veranstaltungsleiter der Kurverwaltung, gab einen kurzen Abriss der Geschichte des Gebäudes. 1928 stand an dieser Stelle das Quellenhäuschen der Albertquelle.

Bevor das Café eingerichtet wurde, nutzte man den Glaspavillon unter anderem als Verkaufsraum für orientalische Sitzkissen. Anfang der 90er Jahre wurde er zum Kulturtempel umfunktioniert, wo Maler, Bildhauer und Holzschnitzer ausstellten und arbeiteten. Es lag bald darauf nahe, ein Café im Kulturtempel zu integrieren, womit der Brückenschlag zwischen „Kunst genießen“ und „Kaffee trinken“ gegeben war. Oberbürgermeister Udo Glatthaar erwähnte in seinem Grußwort ebenfalls die ausgezeichnete Lage des Cafés. Ein Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica umrahmte die Feier mit flotten Titeln. Als besonderen Geburtstagskuchen gab es an diesem Tag Blooz, gespendet von der Bäckerei Ehrmann. Die Kuchenstücke wurden zugunsten einer Spende für das Tierheim Bad Mergentheim verkauft. Insgesamt kam eine Summe von 300 Euro zusammen. kv

Zum Thema