Bad Mergentheim

Kirchengemeinde Löffelstelzen 3500 Arbeitsstunden geleistet

Helferausflug nach Kirchenrenovierung

Archivartikel

Löffelstelzen.Drei Jahre Zeit, Kraft und Herzblut hat die katholische Kirchengemeinde Löffelstelzen in die Renovation der Dreifaltigkeitskirche und in den neu gestalteten Vorplatz gesteckt. Am 19. und 20. Oktober vergangenen Jahres konnte die Wiedereröffnung feierlich begangen werden.

Als Dank für die geleistete Arbeit der vielen Helfer wurden diese mit Dekan Ulrich Skobowsky und Diakon M. Raditsch an der Spitze zu einem Ganztages-Ausflug in die Bischofsstadt Rottenburg/Neckar eingeladen. Als erster Höhepunkt stand die Besichtigung der Sülchenkapelle auf dem Programm. Der bekannte Archäologe und Theologe Matthias Raidt ließ mit seiner lebendigen und offenen Art die Zuhörer an der großen Geschichte des Sülchgaus und der Sülchenkapelle teilhaben. Dabei erläuterte er fundiert die Grablege von 500 nach Christus bis in die Gegenwart. Ein Besuch des Museums und der Bischofsgrablage durften dabei natürlich nicht fehlen. Alle Rottenburger Bischöfe, vor allem der ehemalige Pfarradministrator für Löffelstelzen Bischof Dr. Carl Joseph von Hefele, finden dort ihre letzte Ruhestätte. Eine Reliquie des im Sülchgaus geborenen Hl. Meinrad kann dort verehrt werden.

Am Nachmittag begab sich die Gruppe zu einer Stadtführung mit dem Rottenburger Diakon B. Löffler. Er tauchte in die Geschichte der Städte Rottenburg und Ehingen, in die Tradition der Narrenzunft um Mechthildis und der katholischen Kirchengemeinde St. Moritz ein. Die St. Anna-Kapelle mit dem Buntglasfenster von Sieger Köder wurde fundiert erklärt. Der Besuch des Domes St. Martin und die Erläuterungen am Bischöflichen Ordinariat führte die Gruppe in die Geschichte der Diözese ein und so hatte die Führung einen krönenden Abschluss. Am Abend wurden Bilder der Renovation gezeigt und jeder konnte sich dabei an die vielen über 3500 Arbeitsstunden erinnern. Aktuell sind noch einige Arbeiten wie die Montage einer Taubenabwehr auf dem Kirchturm und die Reinigung der Orgel geplant. Etwa Mitte des Jahres 2020 kann die offizielle Schlussfeststellung der Renovation festgesetzt werden. Sobald diese fertig ist, wird eine Gemeinde-Informationsversammlung stattfinden. pm

Zum Thema