Bad Mergentheim

Bundeswehr Jahresempfang des Landesverbands Süddeutschland im Deutschen Bundeswehrverband in Baden-Württemberg

Große Herausforderungen zu meistern

Archivartikel

Bad Mergentheim/Unterhaching.Der Jahresempfang des Landesverbands Süddeutschland im Deutschen Bundeswehrverband (DBwV) in Baden-Württemberg findet jährlich an wechselnden Orten in Baden-Württemberg statt. Der Jahresempfang soll dazu dienen, dass Kommandeure der Bundeswehr, Vertreter aus Bundes- und Landes- sowie lokaler Politik ihre Verbundenheit mit dem DBwV als Interessenvertretung der Menschen in der Bundeswehr ausdrücken.

Geleitet wird der Jahresempfang in Bad Mergentheim vom Landesvorsitzenden, Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stark. Gäste des Empfangs sind unter anderen der Bad Mergentheimer Oberbürgermeister Udo Glatthaar, Landtagsmitglied und Innenminister a.D. Reinhold Gall, der Geschäftsführer von Würth Industrie Service Markus Otto, der Kommandeur des Landeskommandos Baden-Württemberg Oberst Christian Walkling und der stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes Hauptmann Andreas Steinmetz. Steinmetz wird in seiner Ansprache zu aktuellen verbands- und sicherheitspolitischen Themen sprechen. Der Jahresempfang findet statt am Montag, 7. Oktober, von 11 bis circa 13.30 Uhr im Reinhold-Würth-Haus. Eine Anmeldung ist notwendig. Der Deutsche Bundeswehrverband ist eine überparteiliche, finanziell unabhängige Institution. Er vertritt in allen Fragen des Dienst-, Sozial- und Versorgungsrecht die Interessen von über 200 000 Mitgliedern. In zwei Bundes- und vier Landesgeschäftsstellen betreuen mehr als 200 hauptamtliche Mitarbeiter in 27 Bezirken die in rund 1000 Kameradschaften organisierten Mitglieder. Bundestag und Bundesregierung beteiligen den DBwV als Spitzenor-ganisation wenn es um gesetzliche Regelungen geht, die Belange von Angehörigen der Bundeswehr und deren Familienangehörigen. Der Verband nimmt direkten Einfluss auf Entscheidungen von Parlament und Regierung. Die laufende Umstrukturierung der Streitkräfte, besonders vor dem Hintergrund der derzeitigen sicherheitspolitischen Lage stellt den Verband vor große Herausforderungen. Der Landesverband Süddeutschland mit Sitz der Geschäftsstelle in Unterhaching vertritt über 50 000 Mitglieder in Bayern und Baden-Württemberg. Landesvorsitzender ist Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stark. Der Jahresempfang findet im Bezirk Neckar-Tauber-Jagst statt, wo der DBwV in den drei Standortkameradschaften Niederstetten, Stuttgart und Walldürn und neun Truppenkameradschaft mit aktiven Soldaten und zivilen Beschäftigten sowie acht Kameradschaften ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebener von Bundeswehrangehörigen. Der Bezirk wird geführt vom neuen Bezirksvorsitzenden Oberstabsfeldwebel Gerd-Josef Bopp aus Walldürn.

Zum Thema