Bad Mergentheim

Stadtbücherei

„Geschichten im Hof“ erzählt

Bad Mergentheim.Auch die Bad Mergentheimer Stadtbücherei hat in diesem Jahr ihr Programm an die Pandemie-Bedingungen angepasst. Über 70 Besucher lauschten an fünf Terminen den „Geschichten im Hof“ und genossen das besondere Ambiente im Hof des Kulturforums. Auch von extremen Wetterlagen, von Sommerhitze bis Herbststurm, ließen sich die kleinen und großen Zuhörer nicht beirren und waren immer voll bei der Sache. Gemeinsam mit der Kinder- und Jugendbibliothekarin Denise Amann aus der Stadtbücherei gingen sie im Wald mit der Maus auf die Suche nach dem Grüffelo, halfen der Heule-Eule ihren „Bumm“ wiederzufinden, feierten ein Fest mit dem Riesen Knurr und erlebten mit, wie Finn endlich das Haustier bekam, dass er sich schon immer gewünscht hat. Auch Gäste, die ihren Urlaub in Bad Mergentheim verbrachten, und spontane Besucher kamen zu den Vorleseterminen unter freiem Himmel.

Auch die Lesepass-Aktion erfreute sich in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. Zahlreiche volle Lesepässe wurden bereits abgegeben. Die Schatzkiste ist aber noch lange nicht leer. Bis zum 26. September können die Lesepässe, egal ob voll oder nicht, noch in der Stadtbücherei abgegeben werden. Auch die, die nicht alle sieben Stempel sammeln konnten, bekommen eine kleine Überraschung. Unter allen abgegebenen Lesepässen werden Ende September Buchpakete verlost.

100 Kinder beschenkt

Aber das waren nicht die einzigen Aktionen der Stadtbücherei im Sommer: Einige Verlage haben es mit einer Spende möglich gemacht, dass vor der Schließzeit noch 100 Kinder und Jugendliche zu ihrer Ausleihe einen Designer-Turnbeutel geschenkt bekamen, gefüllt mit einer sommerlichen Überraschung. Mit einer kleinen Lesetasche und einem Bilderbuch von der Stiftung Lesen konnten die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei auch kleinen Besuchern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und einen wertvollen Beitrag zur Leseförderung leisten.

Zwei der wichtigsten Aufgaben der Stadtbücherei Bad Mergentheim sind die Leseförderung und die Unterstützung bei Aus-/Fort- und Weiterbildung. Besonders in den vergangenen Monaten wurden viele Projekte, Aktionen und Angebote entwickelt, um Homeschooling zu unterstützen, die Lesefähigkeit und das Leseverständnis weiter zu trainieren und Lernlücken zu schließen. Außerdem konnte die Stadtbücherei zusätzlich für alle Leseausweis-Inhaber einen kostenlosen Zugang zu einem Online-Schüler-Lernhilfetraining bis zum Ende der Sommerferien einrichten, der von der Firma Brockhaus kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Nun macht die Stadtbüchrei bis einschließlich Samstag, 19. September, selbst noch eine kleine Sommerpause und bleibt geschlossen. Danach ist das Team der Stadtbücherei wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten da. Ab der zweiten September-Hälfte ist dann auch wieder samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr geöffnet. stv

Zum Thema