Bad Mergentheim

Kanzlei Konrad & Dollmann Dr. Heinrich Konrad verlässt Kanzlei aus Altersgründen / Renommierter Anwalt für Baurecht / Patente, Marken, Designs und Urheberrechte

Generationenwechsel und auch eine Neuausrichtung

Archivartikel

Bad Mergentheim.Als „leidenschaftlichen Anwalt mit klaren Aussagen und pragmatischen Lösungen für seine Mandanten“ verabschiedete Dr. Bernd Dollmann seinen langjährigen Partner und renommierten Baurechtler, Dr. Heinrich Konrad, der nach 19 Jahren aus Altersgründen zum Jahresende aus der Kanzlei Konrad & Dollmann ausschied. Mit seiner Expertise wird Dr. Konrad der Kanzlei noch eine gewisse Zeit verbunden bleiben und weiterhin langjährige Stammmandanten beratend und projektbegleitend unterstützen.

Gleichzeitig hat die Kanzlei Konrad & Dollmann PartG mbB Rechtsanwalt Dr. Steffen Reinhard in die Partnerschaft aufgenommen. Teil der Neuausrichtung der Kanzlei auf das Geistige Eigentum mit seinen Schwerpunkten Patente, Marken, Designs und Urheberrechten, ist auch die zum Jahresbeginn mit der Landsberger Patentanwaltskanzlei Kahler Käck Mollekopf (KKM) eingegangene Kooperation.

Deren langjähriger Partner Dr. Gerd Mollekopf, ein gebürtiger Bad Mergentheimer, hat eine Zweigstelle seiner Kanzlei in den Büroräumen von Konrad & Dollmann (ehemalige Hammer-Villa) errichtet.

„In einer Region, die vom Erfindergeist geprägt und technisch auf Weltniveau ist, möchten wir künftig ein regionales Beratungsangebot für unsere Mandanten schaffen, so Dr. Dollmann in der kleinen Feierstunde, zu der auch Oberbürgermeister Udo Glatthaar gekommen war.

Bad Mergentheim hat damit aktuell das Privileg im Taubertal, über eine Patentanwaltskanzlei zu verfügen.

In seinen Abschiedsworten ging Dollmann auf die zurückliegende Arbeit mit Dr. Heinrich Konrad ein. Dieser habe ihn vor mehr als 20 Jahren als Mentor maßgeblich beeinflusst und ihm bei der Gründung der gemeinsamen Anwaltskanzlei gezeigt, was es bedeute, Verantwortung zu übernehmen und eine Kanzlei als Wirtschaftsunternehmen zu betrachten und das Handeln danach auszurichten. Dazu gehörte auch, Entscheidungen zeitnah zu treffen und die Kanzlei weiter zu entwickeln. Für ihn habe Konrad die Leidenschaft für den Anwaltsberuf verkörpert und täglich vorgelebt. Mit seiner Art und dem großen Fachwissen habe sich Konrad bei Kollegen und Richtern in der ganzen Region hohe Anerkennung und einen Ruf als ausgezeichneter Baurechtler, weit über den Main-Tauber-Kreis hinaus, erworben.

In seiner Dankadresse verabschiedete sich Dr. Heinrich Konrad bei seinen Kollegen und allen Mitarbeitern. „Jeder Betrieb lebt von der Qualität seiner Mitarbeiter und vom herrschenden internen Betriebsklima. Das hat man in der Kanzlei immer sorgsam gepflegt“. Alles was man zu lange bedenke, werde bedenklich. Deshalb sei seine Entscheidung aus der Sozietät auszuscheiden auch „sehr zügig“ gefallen. Er bedaure allerdings, dass man keinen Nachfolger für das Baurecht gefunden habe.

Zum Jahresbeginn 2020 trat Dr. Steffen Reinhard als neuer Gesellschafter in die Kanzlei ein. Der gebürtige Creglinger ist seit Jahren der Kanzlei verbunden und war hier bereits als Student und später als angestellter Rechtsanwalt tätig.

Der diplomierte Wirtschaftsinformatiker und promovierte Jurist verstärkt die Kanzlei auf dem Gebiet des Geistigen Eigentums und auch des Handels- und Gesellschaftsrechts.

Durch die Kooperation mit der Landsberger Patentanwaltskanzlei Kahler Käck Mollekopf vollzieht die Kanzlei Heinrich & Dollmann einen weiteren Teil ihrer Neuausrichtung. Mit der Ausdehnung der Beratungstätigkeit auf das Geistige Eigentum mit seinen Schwerpunkten Patente, Marken, Designs und Urheberrechten, sei eine perfekte Ergänzung gelungen. Der langjähriger Partner Dr. Gerd Mollekopf, ein gebürtiger Bad Mergentheimer, ist promovierter Physiker und Patentanwalt. Er berät Mandanten auf dem Gebiet technischer Erfindungen und begleitet diese von der deutschen oder europäischen Patentanmeldung bis zur Eintragung des Patents und seiner späteren Durchsetzung.

OB Glatthaar wünschte in seinem Grußwort dem neuen „Dreigestirn“ in einer der renommiertesten Anwaltskanzleien der Kur- und Badestadt einen guten Start. Die Kanzlei Heinrich & Dollmann, genieße einen guten Ruf in der ganzen Region und mit dem erweiterten Beratungsangebot passe sie hervorragend in das Gesamtbild einer innovativen Badestadt, die darüber hinaus auch auf dem Bildungssektor ein breites Angebot vorhalte.

Zum Thema