Bad Mergentheim

Mobilpark Ried Frühjahrsmesse zieht an zwei Tagen zahlreiche Besucher an / Ein Höhepunkt: Helikopterflüge

Gelungener Mix aus Informationen und Vergnügen

Bad Mergentheim.Zahlreiche Besucher zog es zur Frühjahrsmesse im Mobilpark Ried. Zeigte sich das Wetter am Samstag noch kalt und nass, überraschte es die Festbesucher mit einigen sonnigen Stunden am Sonntag. Viele Interessierte nahmen Autos, Fahrräder und Motorräder genauestens unter die Lupe. Einblicke in ihr Unternehmen gewährten: Mott Radwelt, Autohaus Fahrbach, Autohaus Christian Bartosch, Autohaus Helmut Hellinger und Alex’s Bikeshop. Ausprobieren und anfassen, unter diesem Motto begaben sich die Besucher in den Mobilpark Ried. Eine Runde mit dem Fahrrad oder Motorrad seiner Wahl drehen – kein Problem. Die Händler im Mobilpark Ried machten es möglich.

Infos über die Firmen und ihre Angebote – Stimmung im Festzelt mit der Wachbacher Musikkapelle: Für zwei Tage hatten sich die Firmen wieder etwas besonderes ausgedacht. Neben attraktiven Angeboten gab es ein Programm für die ganze Familie. Die Türen der Firmen waren von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Besucher genossen wieder einmal den direkten Kontakt zu den Firmen in einer entspannten Atmosphäre, suchten das Gespräch und holten sich Informationen ein. Autos, Fahrräder und Motorräder konnten unter einer sachkundigen Beratung ausgiebig gepüft werden.

Neben Beratungsgesprächen in Sachen Motor- und Radwelt für die Erwachsenen, kamen auch die Kinder nicht zu kurz. Für sie gab es genug Fahrgeschäfte, die den Aufenthalt im Ried zu einem echten Erlebnis machten. Wer hoch hinaus wollte, konnte sich im Bungee-Trampolin austoben und eine Lokomotive nahm die kleinsten Gäste mit auf eine Reise. Kleinere Sprünge waren auf der Kinderhüpfburg möglich. Eine Mandelbude, ein Eisstand und Crepestand lockten Schleckermäuler an und bei einem Kinderfahrzeugparcours testeten die kleinen Besucher ihre Geschicklichkeit. Daneben begeisterte eine Modenschau, eine Barbershow und eine Live-Band die Besucher. Absoluter Höhepunkt waren die zehnminütigen Helikopterflüge mit einem „Bell 206“ über die Stadt. anö