Bad Mergentheim

Demonstration am Volksfestplatz Knapp 35 Teilnehmer / Freie Meinungsäußerung

Gegen Tiere im Zirkus protestiert

Archivartikel

Bad Mergentheim.Eine Demonstration mit knapp 35 Teilnehmern wandte sich am vergangenen Samstagnachmittag gegen Tiere im Zirkus. Am Straßenrand, am Volksfestplatz, machten die vorwiegend jungen Demonstranten mit Plakaten und Sprechchören auf sich und ihre Ansichten aufmerksam.

Organisiert hatten den Protest Marie-Christin Endres und Carolin Kästner, die sich auch schon in Leserbriefen (unsere Zeitung berichteten in jüngster Zeit mehrfach) kritisch mit (Wild-)Tieren in der Manege und überhaupt im Zirkusgeschäft auseinandergesetzt hatten. Carolin Kästner: „Wir stehen für einen Zirkus ohne Tiere im Programm. Und wir fordern die Stadt Bad Mergentheim auf, auch zukünftig Attraktionen zu bieten, nur eben ohne Ausbeutung und Tierquälerei.“

Bei einigen vorbeigehenden Weihnachtscircus-Besuchern nachgefragt, meinten diese gegenüber unserem Reporter, dass es sich hier um freie Meinungsäußerungen handele und dies so okay sei. Dennoch gehe man auch gerne, gerade mit den eigenen Kindern, in den Zirkus. Ein Familienvater sagte unserem Reporter, dass er nachdenklich geworden sei, ob der Vorhaltungen durch die Demonstranten.

Endres und Kästner sagen, dass sie als Bürger hier demonstrieren und nicht für irgendeine Gruppierung oder eine Tierschutzorganisation.

Sie planen noch zwei weitere Demonstrationen, „um Aufklärung zu betreiben“ und die Menschen für das Wohl der Tiere zu sensibilisieren: am Samstag, 28. Dezember, und am Samstag, 4. Januar, jeweils ab 14.45 Uhr am Volksfestplatz.

Zum Thema