Bad Mergentheim

TSV Markelsheim Tennisabteilung richtete den „Head Dreikönigscup“ aus / 46 Kinder starteten in sieben Gruppen

Für einige war es das erste Turnier ihres Lebens

Archivartikel

Markelsheim.„Turniere sind das beste Training!“ Unter diesem Motto richtete die Tennisabteilung des TSV Markelsheim an zwei Tagen ihren zweiten „Head Dreikönigs-Cup“ für sechs- bis 13-Jährige aus.

Dieses Turnier wird in den Weihnachtsferien an unterschiedlichen Spieltagen ausgetragen, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen – trotz der Kurzurlaube in den Ferien – die Teilnahme zu ermöglichen. Das gilt auch für Kinder auch aus den Nachbarvereinen und den Tennis-AGs der Grundschulen, die noch keine Vereinsmitglieder sind.

Am ersten Spieltag standen drei Altersklassen auf dem Programm. Gespielt wurden U 10 Midcourt Mädchen und Knaben sowie die U 15 Junioren. Die U10 Midcourt-Mädchen waren zu viert in der Gruppe und spielten jede gegen jede.

Die U 10 Knaben starteten in zwei Dreier-Gruppen, die U15 Junioren in zwei Vierer-Gruppen. Die beiden Gruppenersten kamen in die Finalrunde mit Halbfinale und Finale.

Gespielt wurde auf Zeit mit einer maximalen Einspielzeit von fünf Minuten. Das laufende Spiel wurde nach Ablauf der Spielzeit zu Ende gespielt. Bei einem Unentschieden wurden noch fünf Punkte (Mini-Tiebreak) weitergespielt.

Die Midcourtspiele wurden mit Schiedsrichter gespielt, da bei vielen Tennisneulingen das Zählen noch nicht sitzt. Vivien Dauberschmidt und Mike Eßlinger leiteten gekonnt alle Matches und gaben viele Hilfestellungen und Tipps für die Neulinge. Am zweiten Turniertag waren 26 Spieler in den Altersgruppen U 8, U 10 und U 12 am Start. Los ging es um 9 Uhr mit den U 12-Junioren in insgesamt vier Dreiergruppen. Gespielt wurde auf Zeit mit einer reinen Spielzeit von 20 Minuten, das laufende Spiel wurde zu Ende gespielt. Bei den Mädchen spielte jede gegen jede, bei den Knaben kamen die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite ins Halbfinale. Die weiteren Plätze wurden mit noch einem Match ausgespielt.

Fünf Tennis-Neulinge schnupperten in ihren ersten Tennismatches Turnierluft und bekamen sofort gezeigt, wie stark die U 12-Youngster die Vor- und Rückhand spielen. Alle Spiele verliefen sehr fair, die Gruppenverantwortlichen organisierten den Ablauf im vorgegebenen Zeitrahmen vorbildlich.

Um 10.45 Uhr wurden dann auf zwei Plätzen vier Kleinfeldtennisfelder für die Jüngsten im Verein aufgebaut. Für viele war es das erste Turnier in der noch jungen Tennislaufbahn. Aufgeteilt in vier Spielgruppen mit drei oder vier Kindern, begannen die U 8- und U-10-Kids mit ihrem Turnier. Gespielt wurde nach Schultennisregeln bis elf Punkte.

Nach fünf Aufschlägen war Aufschlagwechsel, gespielt wurde mit dem Softball und mit Schiedsrichter, in diesem Fall Emily Becker, Joanne Rudolf, Luna Horwath, Danilo Schneider, Philipp Hins und Robert Schmidt.

Viele Eltern waren mit dabei, um ihren Kindern den Rücken zu stärken. Nach einem verständlichen nervösen Beginn steigerten sich alle Kinder und zeigten Punkt für Punkt, was sie in den Wintertrainingseinheiten gelernt haben. Die Gruppenersten kamen ins Halbfinale, die Gruppendritten spielten die Plätze fünf aus. Vor der Siegerehrung gab es für alle noch einen Abschluss-Staffelwettbewerb.

Die Kinder wurden in zwei Teams aufgeteilt, die dann gegeneinander antraten. Die Älteren unterstützten dabei die Jüngeren und feuerten sie an. Bei der Siegerehrung durch Ingo Schulz, der die Gesamtleitung der beiden Turniertag hatte, wurden mit viel Applaus die Pokale und Sachpreise übergeben. Schulz hob besonders hervor, dass Turniere in dieser Form nur möglich seien, weil die Tennisjugend des Vereins mit anpacke und Aufgaben in der Turnierleitung und im Schiedsrichterdienst übernehme. Die Ergebnisse: 1. Turniertag: U10 Midcourt, Mädchen : 1. Jana Bastron, 2. Erika Zakocurin, 3. Sofia Coltuneac; U10 Midcourt, Knaben: 1. Maxi Schaaf, 2. Philipp Hinz, 3. Danilo Schneider und Robert Schmidt; U15 Junioren: 1. Jonas Fries, 2. Erik Scheidt, 3. Leon Bastron und Julian Felk. 2. Turniertag: U 8 Kleinfeld: 1. Marlon Lehr, 2. Ilija Solotorew, 3. Sarah Metzger und Julia Korn; U10 Kleinfeld: 1.Jana Bastron, 2. Erika Zakocurin, 3. Dana Schmidt und Penélope Bareiter; U 12 Juniorinnen: 1. Emily Becker, 2. Joanne Rudolf: U12 Junioren: 1. Leon Bastron, 2. Julian Felk, 3. Erik Scheidt und Lukas Walter.

Zum Thema