Bad Mergentheim

Residenzschloss Weitere Sonderausstellung im Oktober

Führungen gehen los

Bad Mergentheim.Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg nehmen im Residenzschloss den Führungsbetrieb wieder auf. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, finden die Führungen vorerst an den Wochenenden und in kleinen Gruppen mit maximal zehn Personen statt. „Wir bieten zunächst Termine bis Ende Oktober an. Weitere Führungstermine geben wir Ende September bekannt“, so Schlossverwalterin Monika Menth.

Den Auftakt machen am kommenden Samstag um 14.30 Uhr eine Familienführung durch die Sonderausstellung „Rom lebt!“ und um 15.30 Uhr die Standardführung „Geschichte des Deutschen Ordens von 1190 bis heute“. Eine Anmeldung unter Telefon 07931/52212 oder per E-Mail an info@schloss-mergentheim.de wird wegen der beschränkten Teilnehmerzahl empfohlen.

Die Standardführung zur Geschichte des Deutschen Ordens von 1190 bis heute findet vom 12. September bis 31. Oktober immer samstags und sonntags um 15.30 Uhr statt. Die Führung beleuchtet wichtige historische Ereignisse und macht auf dem Weg durch das Schloss Station im mächtigen Kapitelsaal und in der Neuen Fürstenwohnung mit ihrem eindrucksvollen Deckenstuck. Es ist ein unterhaltsamer Gang durch mehr als acht Jahrhunderte, der die Geschichte lebendig werden lässt.

Für Familien werden Führungen in der interaktiven Sonderausstellung „Rom lebt“ im September und Oktober angeboten: am 12. und 20. September sowie am 3. und 17. Oktober, jeweils um 14.30 Uhr. Die Führungen dauern etwa eineinhalb Stunden. Die Ausstellung wurde bis 28. Februar verlängert.

Vom 15. Oktober bis 28. Februar zeigt das Residenzschloss eine weitere Sonderausstellung: „Mit dem Herzen sieht man besser. Roland Bauer: 50 Jahre Fotografieren in Hohenlohe und der Welt“. Es werden rund 100 Aufnahmen des preisgekrönten Fotografen präsentiert. Führungen finden am 18. und 24. Oktober, jeweils um 14.30 Uhr, statt. Die Dauer des Rundgangs beträgt etwa eineinhalb Stunden. ssg

Zum Thema