Bad Mergentheim

Beruf Inhalte sind kostenlos online verfügbar

Fortbildung für Manager in der Kultur

Archivartikel

Bad Mergentheim.Kultur und Arbeit koordiniert das europäische Fortbildungsprojekt „Heritage-Pro“ mit Einrichtungen und Experten aus sechs Ländern. Darin geht es um die Entwicklung eines interdisziplinären Fortbildungsprogramms für Kulturerbe-Manager, die Erhaltungsmaßnahmen im Team mit vielen unterschiedlichen Disziplinen durchführen müssen. Nun steht ein komplettes Trainingsprogramm allen zur Verfügung, die sich fachübergreifend fortbilden möchten.

„Auch unsere Region kann von dem Fortbildungsprogramm profitieren, denn in Heilbronn-Franken finden sich zahlreiche hochkarätige Burgen, Schlösser, Kirchen und historische Ensemble“, so Projektleiterin Dr. Karin Drda-Kühn. „Diese sind unser regionales Kapital und Teil unserer Identität.“ Sie zu erhalten, angemessen zu nutzen und aufzuwerten bedeute einerseits Wertschätzung der Geschichte und sei noch viel mehr eine hervorragende Investition in die Zukunft des Taubertals, Hohenlohes, dem Heilbronner Land und Mainfrankens.

Anhand von Informationen, Beispielen und Übungen geht es darum, welche absehbaren klimatischen oder organisatorischen Herausforderungen auf Kulturerbe-Manager zukommen, wie zum Beispiel Konflikte in einem interdisziplinären Team konstruktiv gelöst werden können, oder wie die Bürgerschaft in Erhaltungsmaßnahmen eingebunden werden kann.

Das Fortbildungsprogramm besteht aus fünf Modulen, die sich mit den Themen „Globale Herausforderungen und Chancen im Bereich des Kulturerbes“, „Effiziente Teamarbeit und effektive interdisziplinäre Konfliktlösung“, „Inwertsetzung des Kulturerbes“, „Bürgerschaftliche Partizipation im Kulturerbe-Erhalt“ und „Effektive Kommunikation in einem interdisziplinären Umfeld“ befassen. pm

Zum Thema