Bad Mergentheim

Volkstrauertag Gedenkstunde auf dem Alten Friedhof

Feier als Mahnung zum Frieden

Bad Mergentheim.Anlässlich des Volkstrauertags wird es auch in Bad Mergentheimer wieder eine Gedenkstunde zur Erinnerung an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft aller Nationen sowie zur Mahnung zum Frieden geben.

Am Sonntag, 17. November, findet ab 11.15 Uhr auf dem Alten Friedhof die Gedenkfeier des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und der Stadt Bad Mergentheim zum Volkstrauertag statt.

Der Volkstrauertag wird seit 1952 als staatlicher Gedenktag zum Ende des Kirchenjahres begangen. Er ist ein Tag des Innehaltens und der Einkehr.

Volksbund wird 100 Jahre alt

Er erinnert an die Kriegstoten und an die Opfer der Gewaltherrschaft. Während der vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ausgerufene Volkstrauertag in den vergangenen Jahrzehnten ein Tag gegen das Vergessen geschichtlicher Erfahrung war, ist er heute in erster Linie ein Tag als Mahnung zum Frieden. In diesem Jahr wird der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge 100 Jahre alt.

Die Gedenkansprache zum Volkstrauertag deshalb der örtliche Vertrauensmann des Volksbundes, Raimund Scheidel. Schüler der Bad Mergentheimer Schulen wirken bei der Gestaltung der Gedenkfeier mit, ebenso die Reservistenkameradschaft Bad Mergentheim. Die Gedenkfeier wird von der Stadtkapelle Bad Mergentheim und vom Sängerkranz Harmonie musikalisch umrahmt.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an junge Menschen, denen die Bewahrung des Friedens zwischen den Völkern am Herzen liegt.

Zum Thema