Bad Mergentheim

Polizeibericht 59-Jährige mutmaßlich belästigt

Exhibitionist am Ententeich

Archivartikel

Bad Mergentheim.Wieder treibt ein Exhibitionist in Bad Mergentheim sein Unwesen. Doch der Vorfall, der sich am Freitagmittag im Schloßgarten abspielt, gestaltet sich laut Polizeibericht noch offensiver, als der von 2019 (wir berichteten).

Es ist zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr, als eine 59-Jährige gerade auf einer Bank am Ententeich sitzt. Ein Mann nähert sich aus der Richtung der Kastanienallee. Er ist groß und korpulent, hat eine leichte Glatze und einen dunklen Phänotyp. Der Mann trägt einen blauen Jogginganzug und ründliche Hausschlappen, die an Clogs erinnern. Er hat auffällige Augen, die in ihrer Form einer Mandel gleichen.

Er sucht die Aufmerksamkeit

Er winkt. Immer wieder versucht er, auf sich aufmerksam zu machen, trippelt in ganz kleinen Schritten zwischen einem Gebüsch und dem Fußweg hin und her. Als ihm die 59-Jährige daraufhin den Rücken zudreht, nähert er sich von hinten und setzt sich zu ihr auf die Bank.

Der Unbekannte versucht, auf Englisch mit der 59-Jährigen zu reden. Sie weist ihn ab. Doch mit der folgenden Reaktion hätte sie wohl im Leben nicht gerechnet. Denn plötzlich holt der Mann sein Glied aus der Hose, beginnt, so die Aussage der Frau, mit beiden Händen daran herumzuspielen. Sie ergreift die Flucht und zeigt den Vorfall an.

Schon am Montag soll sich der Unbekannte wieder im Schloßgarten aufgehalten haben.

Nun sucht die Polizei nach dem Exhibitionisten. Er wird als dunkelhäutig und korpulent mit schwarzen, kurzen Haaren und leichter Oberglatze beschrieben. Er soll circa 1,80 Meter groß und ungefähr 40 Jahre alt sein. gs/pol

Zum Thema