Bad Mergentheim

Gemeinderat Entwurfsbeschluss für Bebauungsplan „Quartier Seegartenstraße/Wachbacher Straße“

Ex-Kaufland-Areal: Abriss und Neubau

Archivartikel

Der Gemeinderat fasste den Entwurfsbeschluss für den Bebauungsplan „Quartier Seegartenstraße/Wachbacher Straße“.

Bad Mergentheim. Das „Quartier Seegartenstraße/Wachbacher Straße“, in dem das ehemalige Kaufland liegt, soll neu belebt werden. Ein Abriss des leerstehenden Einkaufszentrums ist geplant und anschließend ein Neubau (unsere Zeitung berichtete bereits).

Der Gemeinderat fasste jetzt einstimmig den Entwurfsbeschluss für den Bebauungsplan.

Rund 6000 Quadratmeter Fläche umfasst das Gelände zwischen der Wachbacher und der Seegartenstraße sowie dem Mittleren Graben. Im Erdgeschoss-Bereich sind ein Quartiersladen (Kleinsortimenter mit Drogerieartikeln), ein kleines Café, ein Angebot von Physiotherapie/Fußpflege und eine Facharztpraxis vorgesehen. In den Obergeschossen sind unter anderem seniorengerechtes Wohnen, Tagespflege, eine Demenz-Wohngemeinschaft und ein Zentrum für Intensivpflege angedacht.

Im Herbst 2016 hatte das Einkaufszentrum nach nur 15 Jahren alle seine Mieter verloren – Kaufland (früher Handelshof), KiK und auch Deichmann sowie einige kleinere Läden. Seitdem herrscht dort ein großer Leerstand; und das Parkhaus verfällt.

Wie unsere Zeitung im Januar berichtete, hatte die Berliner Immobiliengesellschaft „Berlinovo“ ihr Objekt weiterverkauft, an die KRE – Krakat Real Estate Group – mit Sitz in Bamberg. Rechtsanwalt Christian Löhr von der KRE Asset-Management GmbH & Co. KG sagte damals der Redaktion: „Wir planen den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses. Das entspricht dem Bedarf des Standorts nach Analyse des Umfelds am besten.“ Der Beginn der Baumaßnahmen war für das Frühjahr 2020 anvisiert.

Zum Thema