Bad Mergentheim

Betriebsjubiläen Kliniken Vötisch ehren Mitarbeiter für langjährige Treue zum Unternehmen und verabschieden zwei langjährige Kolleginnen in den Ruhestand

„Engagement der Mitarbeitenden Pfeiler für Zufriedenheit“

Archivartikel

Bad Mergentheim.Das Engagement der Mitarbeitenden ist Grundpfeiler für hohe Patientenzufriedenheit. Das wurde bei den Ehrungen für langjährige Betriebszugehörigkeit in den Kliniken Dr. Vötisch deutlich.

Die Jahresfeier der Kliniken Dr. Vötisch bildete den Rahmen für die Ehrungen der neun Jubilare und vier Ruheständler, die zusammen seit annähernd 400 Jahren mit großem Engagement zum Erfolg der Klinikgeschichte beitragen.

In ihrer Ansprache ging Geschäftsführerin Barbara Dosch-Funk auf die hervorragende Zusammenarbeit aller Abteilungen ein. Neben dem hohen Niveau der medizinischen und therapeutischen Leistungen werde von den Patienten immer wieder der große Teamgeist gelobt, der sich auch in der wohltuenden Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Mitarbeitenden widerspiegle. In einem Blick auf das vergangene Jahr hob Verwaltungsleiter Markus Walter den gelungenen Start des neuen Ambulanten Therapiezentrums und die guten Belegungszahlen der Klinik hervor. Hierbei wies er auf die sehr erfreulichen Ergebnisse der Verhandlungen mit Kostenträgern hin, so dass nun, neben der Belegung durch die Krankenkassen, auch Versicherte aller Rentenversicherungen ihre Heilmaßnahme in den Kliniken Dr. Vötisch durchführen können. Sehr positiv wurde neben Walters Information zur betrieblichen Altersrente der Ausblick auf die Erneuerung des Speisesaals wie auch der ambulanten Ruheräume aufgenommen.

Zuversichtlich zeigte sich Dr. Egbert Braun, der in seiner Funktion als leitender Chefarzt einen Ausblick auf die Besetzung von Arztstellen gab. Altersbedingt gäbe es im laufenden Jahr Stellen zu besetzen, erfreulicherweise ermögliche der gute Ruf der Klinik hierfür sehr positive Gespräche. So konnte unter anderem die im Sommer freiwerdende Stelle des kardiologischen Chefarztes mit einem renommierten Kollegen aus der Region besetzt werden. Ohne das große Engagement aller Mitarbeitenden wäre die erfolgreiche Arbeit nicht möglich, sagten die Redner im Einklang.

Besonders gewürdigt wurden Mitarbeitende, die auf eine Betriebszugehörigkeit von 10, 25, 30 und 35 Jahren zurückblicken können. Dosch-Funk dankte für den jahrzehntelangen Einsatz der einzelnen Jubilare und hob die hohe Kompetenz und die Loyalität gegenüber der Klinik hervor.

Präsente erhielten für zehnjährige Betriebszugehörigkeit Gabriele Stolzenberger und Daniela Wirth, für 25 Jahre Annette Schweizer. Für 30 jährige Zugehörigkeit wurden Alfons Burger, Dr. Richard Meszmann, Sonja Leupold und Maria Zierlein und für 35 Jahre Hans-Dieter Gehringer, John Gahlen und Katharina Gottlieb geehrt.

In den Ruhestand verabschiedet wurden neben Hans Dierolf und Walentina Szuba auch sehr langjährige Mitarbeiterinnen Dr. Brigitte Vötisch und Isolde Schopf. Gesellschafterin Dr. Brigitte Vötisch, die sich bei allen für die sehr gute Zusammenarbeit bedankte, trat ihren Dienst in der Klinik im Juli 1986 an. Als Oberärztin und in ihrer Funktion als hygienebeauftragte Ärztin habe sie immer viel Unterstützung und Anerkennung erfahren.

Auch Isolde Schopf, die 43 Jahre für die Klinik als Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin tätig war, wurde unter großem Applaus verabschiedet. Die Klinikleitung beschrieb das Engagement der beiden in den Ruhestand verabschiedeten Mitarbeiterinnen als „weit über das übliche Maß hinaus“.

Erfreut zeigte sich Dosch-Funk, dass auch mit Michele Lingo wieder eine Auszubildende übernommen werden konnte, die zudem in diesem Jahr mit ihren Gesangsbeiträgen in ganz besonderer Weise zur Feier beitrug. pm

Zum Thema