Bad Mergentheim

Leserbrief Im OB-Gespräch das Thema Windkraft vermisst

Einzigartiger Lebensraum für Bauwillige

Bad Mergentheimer Probleme:

Redaktionsmitglied Sascha Bickel berichtete am 10. Juni von seinem Gespräch mit Oberbürgermeister Udo Glatthaar darüber. Der Bericht, mit Fotos untermalt informativ wie immer, wenn Herr Bickel schreibt.

Leider war das Problem "Windkraftfreie Zone Bad Mergentheim" nicht Gegenstand des Gespräches. Dabei ist der Zeitpunkt hochaktuell - wird das von beiden Herren gar nicht erkannt? Vor einiger Zeit hatte ich doch den Lesern Fakten mitgeteilt wie sich die Standorte von Windrädern im "Ländle" verteilen und dabei hat der Main-Tauber-Kreis den Vogel abgeschossen mit 122 in Betrieb befindlichen Windräder, die das "Liebliche Taubertal" verunstalten. In der Urlaubsregion "Bodensee" steht dagegen 0 Windrad.

Landrat Frank - Annahme von mir - war von meinem Leserbrief so beeindruckt, dass er seine Meinung geändert hat. Bei seinem Besuch des Gemeinderates von Igersheim, unlängst, teilte er mit, dass neue Windräder nicht mehr gebaut werden. Es reiche jetzt. Ein SPD-Rat meinte zwar dass man noch mehr erneuerbare Energie benötige, na ja, er hat das Problem halt noch nicht erkannt. Bei seinem Gemeinderatsbesuch in Creglingen sagte er, dass die 16 Windräder die jetzt laufen genügen. Weitere kommen nicht mehr hinzu! Schade, dass der Landrat nicht schon viel früher seinen "Brexit" erklärt hat.

Bleibt zu hoffen, dass die beschädigte Landschaft des "Lieblichen Taubertals" und der "Romantischen Straße" mit einem blauen Auge davon kommt. Urlauber suchen intakte Natur um sich dort die Kraft für die längeren Lebensarbeitszeiten zu holen. Jetzt aber wieder zum Problem Bad Mergentheim. Es fehlt an Wohnraum in allen Varianten. Um dies zu ändern soll in Edelfingen, in Löffelstelzen und besonders in Auenland dieser Wohnraum geschaffen werden.

Mein Vorschlag: Erklären Sie, Herr Oberbürgermeister Glatthaar, den einzigartigen Lebensraum allen Bauwilligen, welcher auch in der Zukunft, so erhalten bleibt da im Raume Bad Mergentheim keine Windräder gebaut werden.

Damit geben Sie den Menschen eine Garantie dass die Probleme der "Spargel" gar nicht erst auftreten können. Landschaftszerstörungen finden hier nicht statt.

Das ist doch ein Verkaufsargument für Bauplätze in Bad Mergentheim.

Ganz wichtig diese Aussage, denn - es ist Fakt: Im "Ländle" wurde in keinem Kreis soviel gesündigt wie in unserem.