Bad Mergentheim

Leserbrief Zur angespannten Bahnbelegungssituation der „Solymar“-Therme in den Abendstunden / „Zu viele Vereine belegen das Becken“

Ein unhaltbarer Zustand für alle privaten Schwimmer im Sportbad

Seit mehr als 15 Jahren, unterbrochen durch den Umbau, gehen wir wöchentlich zur Körperertüchtigung in das Sportbad im „Solymar“.

Als werktätige Arbeitnehmer mit geregelten Dienstzeiten ist uns ein Besuch zu den typischen Zeiten nach dem Dienst, frühestens ab 17.30 Uhr möglich.

Seit der zweiten Jahreshälfte 2018 ist dies nun nicht mehr möglich, da sich neue Vereine oder Interessengruppen – Privatschwimmkurse – der wenigen verbliebenen Schwimmbahnen bemächtigt haben. Dies ohne Kenntlichmachung im „alten“ Bahnbelegungsplan 2018, welcher im Internet veröffentlicht war.

Mit dem Jahreswechsel wurde dieser Plan aktualisiert, mit der Konsequenz, dass man jetzt offiziell zu den gewöhnlichen Zeiten (zwischen 17.30 und 20 Uhr) nicht mehr schwimmen gehen kann, da bis auf Mittwoch nur eine Bahn verfügbar ist. Die wenigen Schwimmer die dann noch kommen, teilen sich diese, was dazu führt, dass private Power-Schwimmer mit den „langsamen“ Schwimmern immer wieder kollidieren – aber dafür den vollen Eintrittspreis zahlen dürfen.

Als betroffene Schwimmer die regelmäßig versuchen sich zu ertüchtigen, ist dies ein unhaltbarer Zustand.

Denn schon jetzt ist bekannt, dass sich durch die Hallenbad-Sanierung in Weikersheim, deren Trainingsstunden ins „Solymar“-Sportbad verlagert werden sollen, die Situation am Abend noch einmal zuspitzen wird. Das bemühte Servicepersonal hat keine Argumente mehr für diese Planung.

Seitdem der „Oppositionsschwimmverein“ wegen mangelnder Kooperations- und Absprachen-bereitschaft mit den bestehenden Vereinen auch Bahnen beansprucht, ist eine Nutzung durch Werktätige zu Abendstunden – die noch ein Familienleben danach haben wollen – unmöglich. Einzige Chance ist in den Wintermonaten nur noch das kleine, aber bemerkenswert sehr gepflegte, saubere und mit einem überaus freundlichen Bademeister besetzte Hallenbad in Lauda zu nutzen. Ob dies das Ziel des Bad Mergentheimer Gemeinderats war, als man den Vereinen nach dem Umbau großzügige Konditionen einräumte, ist zu hinterfragen.

Das musste mal geschrieben sein.

Zum Thema