Bad Mergentheim

Stadt Gewerbetreibende können Anträge einreichen

Eigener Hilfsfonds startet heute

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Stadt unterstützt ihre Wirtschaft in der Corona-Krise mit einem eigenen Soforthilfeprogramm (unsere Zeitung berichtete darüber am Samstag). Ab dem heutigen Montag, 18. Mai, können die entsprechenden Anträge eingereicht werden.

Der Gemeinderat hat ein Fördervolumen von 500 000 Euro bereitgestellt. Das Programm kann ergänzend in Anspruch genommen werden, wenn die Hilfen von Bund und Land zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen nicht ausreichen und eine langfristige wirtschaftliche Schieflage oder Insolvenz des jeweiligen Unternehmens droht.

Antragsberechtigt sind alle gewerblichen Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente), die ihre Tätigkeit von einem Unternehmenssitz in Bad Mergentheim aus führen und nicht bereits am Stichtag 31. Dezember 2019 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten waren. Voraussetzung für Hilfe von der Stadt ist, dass durch den Antragsteller ein Soforthilfeantrag für das Bundes- oder Landesprogramm „Soforthilfe Corona“ eingereicht und die Förderung in Höhe des Höchstbetrags bewilligt wurde. Dadurch wird für die Stadt belegt, dass der Unternehmens-Zustand kritisch ist und alle bisher möglichen Hilfsleistungen ausgeschöpft wurden.

Aus dem Bewilligungsbescheid muss hervorgehen, dass der Liquiditätsengpass höher ist als der bewilligte Zuschuss, der Finanzbedarf durch das Soforthilfeprogramm von Bund oder Land also nicht vollumfänglich abgedeckt werden konnte. Die Zuwendung der Stadt erfolgt als einmaliger Zuschuss in Höhe von 50 Prozent des noch bestehenden Liquiditätsengpasses. Der Maximalbetrag ist gestaffelt nach Unternehmensgrößen und orientiert sich an der Beschäftigtenzahl am Standort Bad Mergentheim. Der Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden.

Der Antrag kann über ein Online-Formular direkt auf der städtischen Internetseite www.bad-mergentheim.de/hilfsfonds digital ausgefüllt und abgeschickt werden. Zudem gibt es einen Formular-Vordruck zum Download, der ausgefüllt bei der Stadt Bad Mergentheim, Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Bahnhofplatz 1, 97980 Bad Mergentheim eingereicht werden kann. Der Hilfsfonds hat eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2021.

Ansprechpartner zum Förderprogramm im Bad Mergentheimer Rathaus ist Giorgio Ebert von der städtischen Wirtschaftsförderung, der unter Telefon 07931 / 57-8006 oder per E-Mail an giorgio.ebert@bad-mergentheim.de erreichbar ist. stv

Zum Thema