Bad Mergentheim

Würth Reise durch die Unternehmensgeschichte

Ehemalige besuchten Firma

Archivartikel

Bad Mergentheim.Beim vierten Seniorentreffen der Würth Industrie Service kamen 15 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihr einstiges Unternehmens auf dem Drillberg. Der Tag bot die Möglichkeit, wertvolle Erinnerungen sowie Erlebnisse gemeinsam Revue passieren zu lassen.

„Es freut uns, dass unsere ehemaligen Mitarbeiter weiterhin den Kontakt zueinander sowie zum Unternehmen pflegen. Es zeigt uns, dass Werte wie Menschlichkeit und Zusammenhalt fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur sind“, so Michael Schubert, Geschäftsleitung Personal.

„Einzelner wichtig für Erfolg“

Ralf Gehringer, Geschäftsführer Finanzen, eröffnete die Veranstaltung betonte in seiner Ansprache vor allem die Wichtigkeit jedes Einzelnen für die Entwicklung und den Erfolg des Unternehmens. Im Anschluss informierte er die Gäste über Aktuelles aus der Würth-Gruppe. Schon bei diesem Programmpunkt wurde das persönliche Gespräch intensiv gepflegt, Veränderungen von damals zu heute diskutiert sowie Wissenswertes ausgetauscht. Danach ging es zur Besichtigung des akkreditierten Prüflabors. Unter fachkundiger Begleitung aus dem Bereich der technischen Qualitätssicherung, konnten die ehemaligen Mitarbeiter auf 800 Quadratmetern modernste Prüftechnik bestaunen. Von der Moderne zurück in die Vergangenheit nahm Armin Rother, Leiter der Ausstellungen bei der Würth Industrie Service, die Ehemaligen mit auf eine geschichtliche Reise des Unternehmens und präsentierte ihnen das Archiv.

Werkzeug der ersten Stunde

Neben Aktenbeständen und Sammlungen schriftlich bedeutender Quellen, alten Broschüren, Mitarbeitermagazinen und einem umfangreichen Bildarchiv, sind dort auch historische Exponate wie die erste Schreibmaschine, der erste Drucker, das erste Schnurtelefon oder auch das erste Handy des Unternehmens zu finden.

Dabei wurde mit jedem Exponat ein Stück Geschichte lebendig. Vieles hat sich seit der Gründung der Würth Industrie Service am 13. Januar 1999 verändert. Und diese Entwicklung ist sichtbar: Das ehemalige, geschichtsträchtige Gelände der Deutschordenskaserne ist heute bekannt als das modernste Logistikzentrum für Industriebelieferung in Europa. Die aktuelle Logistikerweiterung der Würth Industrie Service schreitet weiter voran. Auch hiervon konnten sich die Besucher im Rahmen einer Besichtigung mit Eberhard Haag, Lagerleitung Kanban, überzeugen. wis

Zum Thema