Bad Mergentheim

Klinik Taubertal Dr. Andor Toth ins Amt eingeführt

Doppelspitze im Haus am Ketterberg

Bad Mergentheim.Arzt und Ökonom – diese beiden Qualifikationen vereinigt Dr. Andor Toth in seiner Person. Im Oktober hat er seine neue Stelle als kaufmännischer Direktor der Klinik Taubertal angetreten und wurde nun offiziell in sein Amt eingeführt. Als „Doppelspitze“, gemeinsam mit dem ärztlichen Direktor PD Dr. Sebastian Hartmann, leitet er das von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bund getragene 192-Betten-Haus am Ketterberg.

Auch Betriebswirtschaft studiert

Begrüßt wurde Toth von Andreas Konrad, dem Leiter der Abteilung Rehabilitation der DRV Bund mit Sitz in Berlin, und vom Sprecher der ärztlichen Direktoren der 26 DRV-Bund-eigenen Reha-Kliniken, Dr. Wolfram Franke (Bad Kissingen). Auch Bad Mergentheims OB-Stellvertreterin Manuela Zahn und Peter Dittgen als Vertreter der örtlichen Kurverwaltung hießen den neuen kaufmännischen Direktor willkommen.

Toth wurde 1965 in Erlangen geboren. Er ist dort und in der Nähe von Rottweil aufgewachsen, hat in Freiburg Humanmedizin studiert und ist in diesem Fach promoviert. Sein Berufsweg als Arzt führte ihn an Kliniken in Karlsruhe, Düsseldorf, Kassel und Singen am Hohentwiel.

Nach einem berufsbegleitenden Studium der Betriebswirtschaftslehre wechselte Toth 2004 in dieses Berufsfeld: Am Kreiskrankenhaus im bayerischen Dillingen an der Donau übernahm er die Leitung der dort damals neu eingeführten Abteilung für zentrales Case-Management. Nach einer weiteren Station mit ähnlichen Aufgaben hat Toth seit dem Jahr 2009 als Geschäftsführer gearbeitet.

Zunächst war er bei einem privaten Klinikträger mit Sitz in Heidelberg beschäftigt und ab 2013 beim Hohenlohekreis, mit betriebswirtschaftlicher Verantwortung für zwei Akut-Krankenhäuser in Künzelsau und Öhringen, für eine geriatrische Reha-Klinik in Öhringen sowie für acht kreiseigene Altenpflegeheime.

Volkswirtschaftliche Aufgabe

Reha sei auch eine volkswirtschaftliche Aufgabe, neben der Wiederherstellung der Gesundheit der Patienten, so Toth im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten. Darin liege der Reiz seiner neuen Stelle. Zudem sei er in der Klinik Taubertal nun erstmals in einer psychosomatischen Reha-Einrichtung tätig. hschl