Bad Mergentheim

Muttertag Musikverein Dainbach und Powerkids gestalteten bunten Nachmittag

Die Mamas freuten sich

DAINBACH.Der Musikverein Dainbach veranstaltete wieder sein traditionelles Muttertagskonzert auf dem neugestalteten Dorfplatz. Bei bewölktem Himmel begrüßten die Musiker unter der Leitung des Vorstandes und Dirigenten Rudolf Müller die Anwesenden mit dem Marsch „San Carlo“.

Unter der Leitung von Christine Stang und Johanna Rost tanzten die Power-Kids, die Jüngsten der Dainbacher Powergirls, ihren Müttern ihr Geschenk. Mit reichlich Applaus bedankten sich die Mamas für die gekonnten Darbietungen. Müller freute sich, dass beim –mittlerweile – strahlenden Sonnenschein wieder zahlreiche Mütter zum Konzert gekommen sind. Passend zur nachfolgenden „Schusterpolka“ erzählte er eine Episode aus der Dainbacher Geschichte.

Nach der Polka „Die Kapelle hat gewonnen“ dankte Müller der Feuerwehr für das Aufstellen des Maibaums und das Maibaumfest mit der Bewirtung. Beachtenswert sei auch wieder die Arbeit von Franziska Deubel. Sie hatte die Handabdrücke der Dainbacher Kinder in die Baumrinde geschnitzt und die Namen der Kinder auf eine Holzplatte geschrieben. Nach der „Uschipolka“, der Polka „Schöner Böhmerwald“ und dem Marsch „Mit Schwung und Elan“ verwies Müller auf das Fest zum 125-jährigen Bestehen der Becksteiner Winzer am 14. Juli. Mit der Polka „B wie Böhmisch“ erinnerten die Musiker an ihren verstorbenen Bassist Walter Kinzel, der auch das Stück dem Verein spendete. Zum Abschluß der Veranstaltung spielten die Musikanten den Marsch „San Angelo“ und als Zugabe das traditionelle Hoch-Bad ‘ner Land, bei dem alle kräftig mitsangen wibe