Bad Mergentheim

TSV Markelsheim, Tennisabteilung Familientag mit Schleifchenturnier / Besondere Ehrung

Der gelben Filzkugel hinterhergeflitzt

Archivartikel

Markelsheim.Zum Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison veranstaltete die Tennisabteilung des TSV Markelsheim einen Familientag für ihre Mitglieder. Bei strahlendem Sonnenschein startete der Familientag morgens mit dem Schleifchenturnier. Am Nachmittag spielte dann der Tennisnachwuchs mit den Eltern um den Sieg beim Wiesentennis und die jüngsten Tennisspieler waren beim Rollball-Tennis im Einsatz.

Das perfekte Tenniswetter zum Abschluss der Freiluftsaison nutzten die Teilnehmer des Schleifchenturniers nochmals ausgiebig. Über sieben Spielrunden wurde um den Turniersieg gekämpft. Den souveränen Sieg erspielte sich Carsten Dauberschmidt mit sieben Siegen, knapp gefolgt von Verena Herkner und Nikolai Danzow mit jeweils fünf Siegen. Besonders erfreulich war die Teilnahme von 22 Spielern über den ganzen Tag hinweg.

Ein Teil der Schleifchenturnierteilnehmer war doppelt im Einsatz, da sie mit ihren Kindern auch beim Wiesentennis mit dabei waren. Sportwart Ingo Schulz organisierte mit tatkräftiger Unterstützung der Jugendspielerinnen Leonie Krebs und Melissa Schmidt das dem Beachtennis sehr ähnliche Turnier. Gespielt wurde mit Beachtennisschlägern und mit auf 50 Prozent druckreduzierten Tennisbällen. Mit viel Spaß und Einsatz waren in drei Gruppen zwölf Familienteams am Start. Die großen und kleinen Tennisspieler zeigten auf dem ungewohnten Wiesenuntergrund tolle Ballwechsel. Die Matches gingen bis elf Punkte, in den Gruppenspielen musste jedes Team gegen alle anderen angetretenen Teams spielen. Die drei Gruppenersten und der beste Gruppenzweite qualifizierten sich für das Halbfinale. In den Finalspielen zeigten alle Teams tolle Matches und das Finale wurde mit einem hauchdünnen Vorsprung von Melissa und Lars Schmidt gewonnen.

Die Jüngsten im Verein konnten auf dem Rollballtennisfeld (Low-T-Ball) zunächst üben und dann in einem kleinen Turnier – „Jeder gegen Jeden“ – zeigen, was sie gelernt haben. In Matches bis sieben Punkte wurde der Turniersieger ausgespielt. Die Eltern unterstützten das Turnier als Schiedsrichter. Bei der Siegerehrung freute man sich dann mit strahlenden Gesichtern über die Pokale. Rollballturnier: 1. Helene Bauer. 2. Julia Korn. 3. Alea Tremel. 4. Anina Lunghitano. Familien-Wiesentennis-Doppelturnier: 1. Melissa und Lars Schmidt. 2. Lenny und Bettina Schmidt. 3. Chiara Lunghitano und Joanne Rudolf. 4. Clemens und Tobias Bauer.

Eine besondere Ehrung bekamen die Jugendspieler des Jahres Joanne Rudolf (U10/12 Team) und Julius Heller (Juniorenteam). Julius Heller übernahm das Amt des Mannschaftsführers der Junioren, da der eingeteilte Mannschaftsführer wegen des Abiturs nicht zur Verfügung stand. Joanne Rudolf schaffte in Markelsheim eine tolle Entwicklung. Sie konnte sich nach der Spielrunde über die Meisterschaft mit dem Midcourt 1, dem U12 1 (Bezirksmeister) und der Vizemeisterschaft mit dem U12-2 Team freuen. Von den insgesamt 18 Einzel/Doppel in den vier Teams gewann Joanne zwölf Begegnungen.

„Es war ein herrlicher Tag, bei dem alle auf ihre Kosten kamen, ob alt oder jung, ob Anfänger oder erfahrener Spieler. Jeder hatte seinen Spaß und trug dazu bei, dass es ein gelungener Familientag war“, mit diesem Fazit bedankte sich Abteilungsleiter Lars Schmidt bei allen Spielern sowie bei allen Gästen. Beim gemeinsamen Abendessen ließ man einen ereignisreichen Tennistag gemütlich ausklingen. guik

Zum Thema