Bad Mergentheim

Fachvortrag

Das Kreuz mit dem Kreuz

Tauberbischofsheim.Über die verschiedenen Möglichkeiten, Rückenschmerzen schonend zu behandeln, spricht Dennis Sankat, Chefarzt der Abteilung für Konservative Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie des Krankenhauses Tauberbischofsheim, in einem öffentlichen Fachvortrag. Dieser findet am Dienstag, 17. April, um 19.30 Uhr, im Konferenzraum des Krankenhauses Tauberbischofsheim statt.

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig: Übergewicht, zu langes und zu häufiges Sitzen, Stoffwechselerkrankungen, Entzündungen, Unfälle oder auch psychische Erkrankungen.

Beinahe jeder leidet oder litt in seinem Leben bereits an Schmerzen am Rücken - jeder Fünfte in Deutschland ist deshalb sogar in ärztlicher Behandlung. Bei den Betroffenen führen akute Rückschmerzen nicht selten zu massiven Beeinträchtigungen im Alltag. Zudem können sie bei unzureichender Behandlung in einen chronischen Schmerz übergehen und erhöhen dadurch den Leidensdruck.

„Bei Rückenschmerzen ist eine Operation aber nicht das erste und beste Mittel der Wahl“ unterstreicht Dennis Sankat, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Konservative Orthopädie und spezielle Schmerztherapie.

Mit umfassenden manualmedizinischen und physiotherapeutischen Methoden werde oft eine Besserung ohne Operation erreicht. Gerade in der Therapie von Rückenschmerzen habe die konservative – also nicht-operative – Behandlung einen großen Stellenwert. „Viele Rückenschmerzen können durch die Ausschöpfung von nicht operativen Verfahren so behandelt werden, dass eine schmerzfreie Bewegung wieder möglich wird.“ Wichtig seien eine differenzierte Diagnostik und eine individuelle, auf den jeweiligen Patienten zugeschnittene Therapie. Die Vorteile dieses Behandlungskonzepts stellt Dennis Sankat im öffentlichen Fachvortrag vor und beantwortet die Fragen der Besucher. Alle Interessierten sind willkommen. Der Eintritt ist frei.