Bad Mergentheim

800 Jahre Deutscher Orden Kostüm-Veranstaltung am 19. Mai

Clemens August führt selbst

Bad Mergentheim.Fast 30 Jahre, von 1732 bis zu seinem Tod 1761, lenkte Hoch- und Deutschmeister Clemens August von Bayern die Geschicke des Deutschen Ordens.

Am Sonntag, 19. Mai, 14.30 Uhr, bringt Museumsführer Wolfgang Willig im Deutschordensmuseum in seiner Kostümführung „Hochmeister Clemens August und sein Schloss“ diesen Hochmeister, der Stadt und Schloss zu barocker Pracht verhalf, den Teilnehmenden näher, indem er „sein“ Mergentheim vorstellt.

Bei einem Spaziergang plaudert er über die Spuren, die er und seine Vorgänger im Amt in der Stadt hinterlassen haben. Obwohl Mergentheim nicht einer der wichtigen Aufenthaltsorte Clemens Ausgusts war, ließ er Baumaßnahmen durchführen, die das Schloss Mergentheim noch heute stark prägen. So sorgte er für die Vollendung und angemessene Innenausstattung der Schlosskirche und ließ die neue Fürstenwohnung einbauen. In der von François Cuvilliès entworfenen und von Franz Joseph Roth erbauten Sala terrena fanden höfische Gastmähler, Theater- und Konzertabende statt. An das Spital im Stadtkern ließ er 1740/41 die St. Martins-Kapelle anbauen.

Diese besondere Führung wird im Rahmen des Jubiläums „800 Jahre Deutscher Orden in (Bad) Mergentheim“ angeboten. dom