Bad Mergentheim

Stuppach Siebtes Kind der Familie Schwabenland / Große Ehre für kleinen Joas

Bundespräsident übernimmt Patenschaft

BAD MERGENTHEIM.Der vier Monate alte Joas Schwabenland aus Stuppach bekommt einen ganz besonderen „Patenonkel“: Bundespräsident Frank Walter Steinmeier.

Denn Joas ist das siebte Kind seiner Eltern Alla und Peter Schwabenland. Gemeinsam mit Mama und Papa haben sich fünf große Brüder und eine große Schwester im Dezember 2017 über die Geburt des neuen Familienmitglieds gefreut. Simon – der Zweitjüngste im Bunde – war mit dabei als jetzt die Patenschafts-Urkunde im Neuen Rathaus von der Ersten Bürgermeister-Stellvertreterin Manuela Zahn feierlich überreicht wurde.

Ehrenpatenschaft

In Deutschland übernimmt der Bundespräsident auf Antrag der Eltern die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind einer Familie.

Die Ehrenpatenschaft hat in erster Linie symbolischen Charakter. Sie ist mit der Taufpatenschaft nicht zu vergleichen.

Im Jahr 2017 wurden bundesweit insgesamt 460 solcher Patenschaften übernommen.

Besondere Bedeutung

Frank-Walter Steinmeier bringt mit der Ehrenpatenschaft die besondere Verpflichtung des Staates für kinderreiche Familien zum Ausdruck und stellt die besondere Bedeutung heraus, die Familien und Kinder für unser Gemeinwesen haben. Die Ehrenpatenschaft soll mit dazu beitragen, das Ansehen kinderreicher Familien zu stärken.

Zur Urkundenübergabe überreichte Manuela Zahn nicht nur ein Geschenk des Bundespräsidenten und einen Blumenstrauß für die stolze Mama, sondern brachte auch die Freude und die Anerkennung der Stadt Bad Mergentheim zum Ausdruck.

Die sympathische Großfamilie aus Stuppach sei ein gutes Beispiel für ein herzliches Familienleben und sie wünsche alles Gute für die Zukunft zu neunt, so Zahn laut Pressemitteilung. stv