Bad Mergentheim

Brückensperrung: Stadt organisiert Shuttlebusse für Fußgänger

Archivartikel

Markelsheim.Die Behelfsbrücke ist wegen Hochwassergefahr gesperrt. Eigentlich fungiert sie derzeit als alternativer Verkehrsweg zur abgerissenen Tauberbrücke. Wie die Stadt Bad Mergentheim in einer Pressemitteilung mitteilt, geht sie davon aus, dass die Sperrung bis mindestens Mittwochvormittag, 5. Februar, andauert. Doch auch eine längere Sperrung der Behelfsbrücke könne – je nach Hochwasserlage – nötig werden. Die Schulbus-Verbindung zwischen Apfelbach und Markelsheim sei gesichert, versichert die Stadt. Die Buslinie 944 verkehrt lediglich über die B 290 zwischen Bad Mergentheim, Apfelbach und Markelsheim. Fahrgäste mit dem Ziel Igersheim würden auf die Bahn und die Buslinien 949, 952, 958 und 959 verwiesen. Eine Überquerung der Tauber für Fußgänger ist derzeit nicht möglich. „Um die Verbindung beider Seiten des Ortes zu gewährleisten, wird von Seiten der Stadt Bad Mergentheim ein kostenloser Shuttlebus eingesetzt, der im etwa halbstündigen Takt von Markelsheim Bahnhof nach Markelsheim Ort fährt“, so Carsten Müller, Pressesprecher. Der Autoverkehr werde großräumig umgeleitet. Es sei eine entsprechende Beschilderung aufgebaut worden. stv/Bild: Gabriel Schwab

Zum Thema