Bad Mergentheim

Rehaklinik Ob der Tauber Infos zum Welthypertonietag

„Blutdruck messen – aber richtig!“

Bad Mergentheim.Etwa 20 bis 30 Millionen Menschen in Deutschland sind von Bluthochdruck (arterieller Hypertonie) betroffen. Das ist fast jeder Dritte. Bluthochdruck kann zu schweren Folgeerkrankungen führen, ist aber gut behandelbar. Von zentraler Bedeutung ist hier die korrekte Blutdruckmessung. Grundlegende Informationen sowie nützliche Tipps und Tricks rund um das Messen des Blutdrucks erhalten alle Betroffenen und Interessierten am Dienstag, 22. Mai, in der Rehaklinik Ob der Tauber. Beginn ist um 15 Uhr, der Eintritt ist frei.

Bluthochdruck ist Risikofaktor Nummer 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und ist damit für viele Herzinfarkte und Schlaganfälle verantwortlich.

Einem Großteil der Bevölkerung ist nicht bekannt, dass er an Bluthochdruck leidet. Vielen ist es bekannt, die Erkrankung ist aber unzureichend eingestellt. Viele Betroffene messen ihren Blutdruck selbstständig, schaut man aber genau hin, so wird deutlich, dass die Blutdruckwerte nicht korrekt gemessen werden. Fehler beginnen bei der Auswahl des Blutdruckmessgeräts, mit dem Anlegen der Manschette und der Durchführung der Messung.

Diesem Problem widmet sich der Welthypertonietag und deutschlandweit finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die sich mit der richtigen Blutdruckmessung befassen und wertvolle Informationen rund um Bluthochdruck und Blutdruckmessung vermitteln.

Am Dienstag, 22. Mai, hält ab 15 Uhr Dr. med. Frohmut Zipse im Schulungszentrum der Rehaklinik den Vortrag „Blutdruck messen – aber richtig“. pm