Bad Mergentheim

Frauenfrühstück Über 80 Besucherinnen bei den Liebenzellern

Bibel-Gestalten machen Mut

Archivartikel

Bad Mergentheim.Wie kann man schwere Herausforderungen im Leben annehmen und bewältigen? Das zeigte die ehemalige Missionarin Irmgard Schülein beim Frauenverwöhnabend der Liebenzeller Gemeinschaft in Bad Mergentheim auf.

Anhand der biblischen Frauen Noemi und Ruth ermutigte Schülein die über 80 Besucherinnen, Gott ganz zu vertrauen und die intensive Gemeinschaft mit ihm zu suchen.

Noemi, die mit ihrem Mann vor einer Hungersnot in Israel nach Moab floh, verlor dort ihre Familie. In allem sagte sie „Ja“ zu dieser Wegführung und hielt an Gott fest. Das habe ihr geholfen, diese schweren Herausforderungen zu bewältigten, so Schülein. Die Referentin lebte mit ihrer Familie viele Jahre als Missionarin in Papua-Neuguinea und danach über 20 Jahre in Bad Liebenzell im Nordschwarzwald. Dort engagierte sie sich unter anderem auch ehrenamtlich im Stadtrat. Nun verbringt sie mit ihrem Mann in Mittelfranken den Ruhestand.

Den Abend umrahmte musikalisch der Chor „Gospel-Time“ der evangelischen Kirchengemeinde mit thematisch passenden Liedern. Im Anschluss konnten die Besucherinnen ein liebevoll gerichtetes Büffet genießen.

Außerdem konnten sie es sich bei einer Hand- oder Nackenmassage oder in einem sogenannten „Beauty-Room“ gut gehen lassen. In einer schönen und lockeren Atmosphäre führten sie ferner viele Gespräche über das Referat. lg