Bad Mergentheim

Land unterstützt Vorhaben MdL Reinhart setzt sich in Stuttgart für die Aufnahme der Wandelhalle ins Denkmalbuch des Landes ein

Bemühungen sind „auf fruchtbaren Boden gefallen“

Stuttgart/Bad Mergentheim.„Ich freue mich, dass die oberste Denkmalschutzbehörde des Landes Baden-Württemberg die Aufnahme der Wandelhalle in Bad Mergentheim in die Liste besonders herausgehobener und besonders geschützter Denkmale unterstützt“, so der Landtagsabgeordnete des Main-Tauber-Kreises, Professor Dr. Wolfgang Reinhart.

Reinhart hatte sich kürzlich mit einem Schreiben an die Wirtschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, gewandt und um Unterstützung bei der Aufnahme der Wandelhalle in die Liste der „Kulturdenkmale von besonderer Bedeutung“ geworben. Das Denkmalschutzgesetz des Landes sieht bei solchen Kulturdenkmalen ein Eintragungsverfahren in das Denkmalbuch des Landes vor.

„Wandelhallen sind ein fester Bestandteil aller Heilbäder, zu deren Heilverfahren Trinkkuren gehören. Zu dieser äußeren Aufgabe tritt eine innere. Eine Wandelhalle soll in ihrem Aufbau und in ihrer Formgebung so gestaltet sein, dass sie den leidenden und kranken Kurgast seelisch günstig beeinflusst“, so Reinhart. Reinhart unterstreicht, dass die acht Meter hohen Wände der Wandelhalle und der beiden Brunnenhäuser bis auf die geschlossene Rückwand der ersteren fast restlos in Glas aufgelöst sind. „Die Fülle des Sonnenlichts flutet am Tage in die Räume hinein. Auch bietet die Wandelhalle bei schlechtem Wetter ideale Bedingungen ohne Regenschirm“, so der Abgeordnete.

„Der stolze Bau der Wandelhalle aus den 30er-Jahren fügt sich harmonisch in die Kuranlagen ein und zeigt eine moderne, feingliedrige Architektur. Mit der „gläsernen“ Wandelhalle wurde die Stadt Bad Mergentheim um einen künstlerischen Bau reicher“, unterstreicht Reinhart. Die Ministerin unterstreicht nun in einem Antwortschreiben an den Landtagsabgeordneten, dass sie der künstlerischen und architektonischen Bedeutung der Wandelhalle zustimmt. Auch das Ministerium lege Wert auf eine Eintragung in das Denkmalbuch. Damit verbunden wäre ein besonderer Schutz für das Kulturdenkmal nach den Bestimmungen des Denkmalschutzgesetzes.

Das Landesamt für Denkmalpflege beim Regierungspräsidium Stuttgart begleitet momentan das weitere Verfahren. Auch die Fachbehörde teilt die Einschätzung Reinharts, dass es sich bei der Wandelhalle mit Pavillons und Laubengang um ein Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung aus wissenschaftlichen, künstlerischen und heimatgeschichtlichen Gründen handelt.

Das Eintragungsverfahren wird nun noch etwas Zeit beanspruchen, wie die Ministerin den Abgeordneten wissen lässt. „Die Bemühungen sind aber auf fruchtbaren Boden gefallen und das Land wird nun im weiteren Verfahrensverlauf die Eintragung der Wandelhalle in das Denkmalbuch des Landes unterstützen, was mich persönlich auch als Vorsitzender des Kurverwaltungsrates sehr freut“, so Reinhart. Auch eine kleine Feierstunde zu gegebener Zeit im Kurpark in Bad Mergentheim ist seitens des Landes vorgesehen. pm

Zum Thema