Bad Mergentheim

40. Dienstjubiläum AOK würdigte den Einsatz des Geschäftsstellen-Leiters in der Kurstadt

Bei Wolfgang Herz ist der Name Programm

Bad Mergentheim/Heilbronn.Wolfang Herz ist ein „Macher mit Herz und Verstand, der sich um die AOK und die Region Bad Mergentheim verdient gemacht hat“, betonten die Redner bei der Feierstunde zum Dienstjubiläum in Heilbronn.

Seit 40 Jahren engagiert sich Herz in der Kurstadt für die Versicherten der Region. Darüber hinaus hat er im Stadtrat und zahlreichen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten herausragenden Einsatz bewiesen.

Wolfgang Herz begann seine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten 1979 bei der damaligen AOK Main-Tauber-Kreis. Nach dem Abschluss folgten zahlreiche Fortbildungen, mit denen ein stetiger Aufstieg im Unternehmen einherging.

Bei allen Tätigkeiten offenbarten sich seine Führungskompetenz und sein Organisationstalent. So wurde ihm 2001 die Leitung der damaligen Geschäftsstelle Bad Mergentheim übertragen. „Damit ging für Sie ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Sie traten in die Fußstapfen Ihres Vaters, der auch lange Jahre die Verantwortung in Bad Mergentheim getragen hatte“, sagte die Geschäftsführerin der AOK-Bezirksdirektion Heilbronn-Franken, Michaela Lierheimer, in ihrer Laudatio.

Dienstältester Kundencenterleiter

Herz sei damit der dienstälteste Kundencenterleiter der Bezirksdirektion.

„Diese Aufgabe füllen Sie mit Leib und Seele aus. Sie identifizieren sich in hohem Maße mit dem Unternehmen, der Region und den Menschen, die hier leben“, sagte Lierheimer in ihrer Festrede.

Und ergänzte: „Wolfgang Herz hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kollegen und Versicherten. Er geht als Vorbild voran und ist sich nie zu schade, auch in der Kundenberatung auszuhelfen oder schwierige Leistungsentscheidungen oder Beschwerden verantwortlich zu übernehmen.“

Empathie für Kunden

Außerdem Lierheimer: Diese Empathie bringt er auch für unsere Kunden auf. Das Wort Einfühlungsvermögen muss man ihm nicht erklären, er lebt es.“

Mit seiner Arbeit und mit vorbildlichem Engagement habe Wolfgang Herz einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass sich die AOK zum führenden Krankenversicherungsunternehmen des Landes entwickelt hat.

Er sei ein ausgezeichneter Netzwerker und wisse dies bestmöglich zu nutzen, verdeutlichte Lierheimer und bedankte sich im Namen des Unternehmens. aok

Zum Thema