Bad Mergentheim

Aktuelles aus der Medizin Dr. Michael Bach informiert in seinem Vortrag am 22. Oktober

Behandlung von Bauchwandbrüchen

Archivartikel

Bad Mergentheim.Leisten- und Bauchwandbrüche, so genannte Hernien, kommen häufig vor und können viele Ursachen haben. Durch eine Schwachstelle in der Bauchwand kann Gewebe oder sogar ein Organ aus der Bauchhöhle austreten. Diese Lücke kann angeboren oder auch erworben sein etwa durch das Heben schwerer Lasten, Übergewicht, Schwangerschaft, übermäßiges Pressen beim Stuhlgang oder intensiven Sport.

Im Vortrag von Dr. Michael Bach, Oberarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim, am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Kleinen Kursaal geht es um sämtliche Arten von Bauchwandbrüchen, darunter Leistenbrüche, Nabelbrüche und Narbenbrüche sowie deren medizinische Behandlung.

Der erfahrene Facharzt für Viszeralchirurgie erklärt deren Entstehung und referiert zudem über Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

„Ein unbehandelter Bruch kann im Laufe der Zeit immer größer werden, stärkere Schmerzen verursachen und die körperliche Aktivität stark einschränken. In manchen Fällen kann es zu schwerwiegenden Folgen wie etwa einem Darmverschluss oder einer akuten Durchblutungsstörung des Darms führen“, betont der Facharzt für Viszeralchirurgie. „Dann besteht Lebensgefahr und es muss sofort operiert werden.“ Andere Behandlungsformen wie zum Beispiel das Tragen eines Bruchbandes seien nur in Ausnahmefällen indiziert.

In seinem Vortrag stellt Dr. Bach zunächst die verschiedenen Ursachen vor, die zu Hernien führen können und geht anschließend auf die Symptome ein, die auf Hernien hinweisen.

Er erläutert, auf was Betroffene achten sollten und geht dann auf die Therapie der Hernien ein.

Dabei raten die Ärzte in der Regel zu einer Operation, denn eine Hernie bildet sich bei Erwachsenen nicht eigenständig zurück. „Erst nach der differenzierten Diagnose können wir das passende Verfahren für die Operation wählen, das dann auf die jeweilige Art der Hernie abgestimmt ist“, so Dr. Bach.

Denn nur mit dem passenden Operationsverfahren könne erreicht werden, dass die Festigkeit der Bauchwand wiederhergestellt und das Auftreten einer neuen Hernie (Rezidiv) verhindert wird. In seinem Vortrag stellt er die verschiedenen OP-Methoden vor und steht im Anschluss für Fragen der Besucher zur Verfügung.

Die Moderation am Veranstaltungsabend übernimmt Heinz-Joachim Kuper, Allgemeinmediziner und Vorsitzender des Vereins für Gesundheitsbildung „Bad Mergentheimer Modell e.V.“ Der Eintritt ist für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte frei. pm

Zum Thema