Bad Mergentheim

Kopernikus-Realschule Tradition fortgesetzt / Unterstützung von Revierförster Eugen Blank

Baumpflanzaktion von Fünftklässlern

Archivartikel

Bad Mergentheim.„Wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen“ – das wusste schon der chinesische Philosoph Konfuzius vor Tausenden von Jahren. Umso schöner, dass die Kopernikus-Realschule in Bad Mergentheim ihre Tradition fortführt und nun schon zum siebten Mal im Rahmen der Projektwoche an einer Baumpflanzaktion teilgenommen hat.

Der zuständige Revierförster Eugen Blank aus Markelsheim hatte sich mit seinen Kollegen gerne wieder die Zeit genommen, auch in diesem Jahr mit den Fünftklässlern in die heimischen Wälder zu gehen um aufzuforsten.

Schließlich geht der Klimawandel auch an unseren Wäldern keinesfalls spurlos vorbei. Die Hitze in den Sommermonaten, aber auch Schädlinge setzten den Bäumen schwer zu. Wie gut, dass die Kinder nach einem einstündigen Marsch direkt von Blank und seinem Team empfangen wurden und sofort selbst tätig werden durften.

In der Nähe des Wildparks sind nun die Wilde Birne, der Ahorn und der Speierling zu finden, laut dem Förster alte und resistente Baumarten, die dem Borkenkäfer trotzen können. Dabei wird durch das Pflanzen der Bäume nicht nur ein Schritt Richtung Umweltschutz getan, die Bäume sollen für die Schüler vielmehr auch eine Erinnerung an das erste Schuljahr an der Kopernikus-Realschule sein. Ein Ort, den man auch einmal mit den Eltern aufsucht, damit ein lebenslanger Bezug zum Wald entsteht. Die Schule vermittelt mit dem Wissen aus dem Unterricht die nötigen Wurzeln, aber es soll trotzdem noch genug Raum zur Entfaltung bleiben. kop

Zum Thema