Bad Mergentheim

3. Oktober „ „Einheitsbuddeln“ in Markelsheim

Bäume pflanzen fürs Klima

Archivartikel

Bad Mergentheim.Auch im Taubertal heißt es am „Tag der deutschen Einheit“: „Mein Baum fürs Land!“. Der Main-Tauber-Kreis, die Stadt Bad Mergentheim und die BAGeno Raiffeisen rufen für Donnerstag, 3. Oktober, zu einer gemeinsamen öffentlichen Pflanzaktion nach Markelsheim auf.

Der Wald befindet sich im Ausnahmezustand und leidet spürbar unter den Folgen des Klimawandels. Dürre und damit einhergehende Schädlinge setzen den Laub- und Nadelbäumen schwer zu, viele tausend Hektar einstiger Waldfläche in Baden-Württemberg sind heute kahl. Das Schadausmaß übersteigt das natürliche, kurzfristige Regenerationsvermögen des Waldes.

Mit der landesweiten Pflanzaktion soll am „Tag der deutschen Einheit“ ein Zeichen gesetzt werden: Dann sind die Bürger aufgerufen, einen Baum zu pflanzen.

Die auch als „Einheitsbuddeln“ benannte Initiative wollen vor Ort der Main-Tauber-Kreis und die Stadt Bad Mergentheim mit Unterstützung der BAGeno Raiffeisen aufgreifen. Sie wird im Übrigen im Bad Mergentheimer Teilort Markelsheim im Stadtwald „Sailberg“ stattfinden.

„Der Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen der Kreispolitik in den nächsten Jahren. Schritt für Schritt werden wir das Klimaschutzkonzept umsetzen, das der Kreistag beschlossen hat. Die Aktion ‚Mein Baum fürs Land’ trägt hierzu einen weiteren wichtigen Mosaikstein bei“, sagt Landrat Reinhard Frank.

„Die Stadt Bad Mergentheim ist einer der am stärksten betroffenen öffentlichen Waldbesitzer und wir haben den Anspruch, uns den ökologischen Fragen unserer Zeit auf vielfache Art und Weise zu stellen: ob mit dem Runden Tisch Biodiversität, einem klimaneutralen neuen Wohngebiet oder den laufenden Planungen für Verkehr und Hochwasserschutz“, erklärt Oberbürgermeister Udo Glatthaar.

Die BAGeno wird die Aktion am 3. Oktober unterstützen und für die Teilnehmer Setzlinge der klimastabilen Baumarten Speierling und Nussbaum zur Verfügung stellen.

Bei der Pflanzaktion im Bad Mergentheimer Stadtwald ist jeder zum Mitmachen aufgerufen, und die Initiatoren hoffen auf viele zupackende Hände.

Los geht es um 14.30 Uhr. Treffpunkt für alle ist der Parkplatz Neubergweg, der ab dem Markelsheimer Friedhof ausgeschildert ist. Von dort bringt ein Sammel-Fahrdienst die Teilnehmer zum Pflanzgebiet und zurück. Wer mitmachen möchte, sollte feste Schuhe anziehen und möglichst auch einen Spaten dabeihaben. stv/lra

Zum Thema