Bad Mergentheim

Ketterberg-Panorama Tourist-Information überzeugt mit Einsendung und gewinnt Verlosung

Ausblick wird bei ARD übertragen

Archivartikel

Bad Mergentheim.Eine neue Livebild-Kamera setzt das beeindruckende Ketterberg-Panorama Bad Mergentheims in Szene und überträgt es an unterschiedliche Medien.

Foto überzeugte

Die Bad Mergentheimer Tourist-Information hatte sich für das von den touristischen Dienstleistern „feratel“ und „TN-Deutschland“ ausgeschriebene Medienpaket beworben. Der Blick auf die Hügel des Taubertals und die im Tal gelegene Stadt wurde dabei als Foto eingereicht – und überzeugte. So durfte die Stadt an der Verlosung teilnehmen und wurde als einer von zwei Gewinnern gezogen. Mit dem Zuschlag haben Tourismusamt und Wirtschaftsförderung dann Würth Industrie Service als Partner gewonnen und durften die neue Kameratechnik im Dach des Reinhold-Würth-Hauses installieren. Von dort sendet sie nun 24 Stunden am Tag einen Live-Schwenk über die Stadt. Dieser kann – neben der bereits bestehenden Marktplatz-Webcam – auf der städtischen Internetseite www.bad-mergentheim.de angesehen werden.

Außerdem werden die Live-Panorama-Bilder sechs Monate lang auf mehr als 230 touristisch relevante Online-Portale übertragen, darunter Amazon Fire-TV, Apple-TV oder Magenta TV. Darüber hinaus liefert feratel die Bilder auch TV-Stationen wie ARD-alpha zu, wo sie beispielsweise vor Wetter-Sendungen gezeigt werden. In den Kameraschwenk sind immer aktuelle Wetterdaten sowie Veranstaltungs-Tipps aus der Kurstadt eingeblendet. „Eine Livebild-Übertragung unserer Stadt mit dieser großen Reichweite auf den unterschiedlichsten Kanälen ist ein wertvoller Beitrag zum Außenmarketing, um Bad Mergentheim noch bekannter zu machen“, freut sich Verkehrsdirektor Kersten Hahn.

„Potenzial wird deutlich“

„Zudem wird das Potenzial des beeindruckenden Ketterberg-Panoramas deutlich, das mit Themen wie dem Waldbogen oder der Instandsetzung von Trockenmauern zu Recht einen besonderen Platz in unserer Landesgartenschaubewerbung hat.“ Und Wirtschaftsförderer Marcel Stephan: „Das Reinhold-Würth-Haus ist der ideale Ort, um die schönen Bilder einzufangen.“

Die Echtzeit-Kamerafahrten werden nicht nur Fernsehzuschauer und Streaming-Nutzer genießen – schon jetzt ist die „Webcam“, die mit am häufigsten angewählte Rubrik auf der städtischen Internetseite, teilt die Verwaltung mit. stv

Zum Thema