Bad Mergentheim

Holzfensterbranche trifft sich in Bad Mergentheim Fachkongress am 21./22. März / Minister Hauk unter den Gästen / 25-Jahr-Jubiläum

Aufklärung und Beratung sind die Kernkompetenz

Bad Mergentheim.Der wichtigste Treff der Holzfenster-Branche findet am 21./22. März in Bad Mergentheim statt. Zum 12. Holz-/HolzAlufenster-Kongress im Kurzentrum werden rund 180 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet: Fensterhersteller, Zuliefer- und Partnerunternehmen sowie Vertreter von Politik und Verbänden.

Zu den Gästen gehören auch MdL Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, sowie MdL Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag. Veranstalter ist der Bundesverband „Pro Holzfenster“ e.V. (BPH), der vor 25 Jahren im Taubertal seinen Anfang nahm, als sich Holzfenster-Hersteller bei einem Fachtreffen zu einer Interessenvertretung zusammenschlossen. Als deutschlandweite Dachorganisation vertritt der Verband seit 1994 Fenster-, Türen-, Fassaden- und Wintergarten-Hersteller im wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Leben, wie es in einer Pressemitteilung des Verbands heißt. Das Ziel ist es, den Mitgliedsbetrieben Spielräume zur wirtschaftlichen Entfaltung und zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit zu verschaffen. Dazu sucht und pflegt der Verband den Dialog mit Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Bauherren, Planern und Architekten. Aufklärung und Beratung für Bauentscheider, Bauherren und Modernisierer seien Ziel und Kernkompetenz seiner Arbeit, heißt es weiter in der Pressemitteilung.

Der Leitkongress 2019 der Fensterbau-Branche steht unter dem Motto „Zukunft – Kongress der 1000 Chancen“.

In Vorträgen, Workshops und Ausstellung bekommen Fensterhersteller vielfältige Anregungen, wie sie ihren Unternehmenserfolg ausbauen und zukunftssicher machen können. Bei den Vortrags- und Workshop-Themen geht es von BIM (Building Information Modeling) und Vergaberecht bis zur Mitarbeiterförderung.

Auch Arthur Zimmermann ist dabei, Vorstand beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Sein Vortrag beschäftigt sich mit Bildung als Eckpfeiler des Unternehmenserfolgs.

Neben den fachlichen Themen sind Umwelt und Klima, Rohstoffe und Ressourcen wichtige Zukunftsthemen, die Wirtschaft, Gesellschaft und Verbraucher gleichermaßen bewegen. Wenn die angestrebten Klimaziele erreicht werden sollen, ist das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen ein Gebot der Stunde. Die Ökobilanz von Holzfenstern sei hervorragend und werde von keinem anderen Fenstermaterial erreicht. Der an der Praxis orientierte Kongress erfährt durch eine Betriebsbesichtigung bei dem regionalen Fensterbau-Unternehmen Schenk in Unterschüpf einen weiteren Höhepunkt. Moderne Fenstertechniken und Fertigungsabläufe sowie Einblick in eine erfolgreiche Unternehmensführung erwarten die Teilnehmer.

Stolz blickt der Bundesverband „Pro Holzfenster“ auf die vergangenen 25 Jahre zurück: „Unser Jubiläum ist eine Bestätigung für 25 Jahre erfolgreicher Arbeit als anerkannter Anwalt für Holz- und Holz-Alufenster-Hersteller sowie für das ökologisch und ökonomisch überlegene Holz-/Holz-Alufenster“, sagt BPH-Geschäftsführer Heinz Blumenstein. Bei einem „Get together“ am ersten Kongressabend wird mit einem spannenden Jubiläums-Programm in lockerer Atmosphäre gefeiert.

Anmeldungen sind noch möglich. Das detaillierte Tagungsprogramm ist unter www.proholzfenster.de abrufbar.