Bad Mergentheim

Jahreskalender 2020 Monat für Monat in die Vergangenheit Bad Mergentheims eintauchen / Alltagsszenen auf historischen Fotografien aus dem Fundus des Stadtarchivs

Auf dem Eselskarren durch die Stadt

Archivartikel

Das Stadtarchiv hat einen neuen Bildkalender mit historischen Ansichten Bad Mergentheims zum Durchblättern und Aufhängen herausgegeben.

Bad Mergentheim. Da sitzt er nun, der Herr Metzler, und hält die kleine Peitsche in der Hand. Adrett ist er gekleidet, mit seinem hellen Anzug, dem Hut mit Krempe, dem weißen Kragen und dem kleinen weißen Tuch in der Brusttasche. Durch seine Hornbrille schaut er mit ernstem Blick und hält die Zügel straff in der Hand. Immerhin, aus Neuseeland ist er angereist, der Herr Metzler, um seinen Onkel, den Schuhmacher Eck in der Wettgasse zu besuchen. Und er wollte sich bei diesem Besuch einen Traum, einen ganz besonderen Traum erfüllen. Einmal auf dem Eselkarren der Milchfrau aus Löffelstelzen durch Bad Mergentheim fahren.

Und genau dieser Traum ging in Erfüllung. Der Eselkarren klapperte übers Pflaster, und auf dem Hans-Heinrich-Ehrler-Platz wurde Halt gemacht, denn hier, vor dem Gasthof zum Adler, hatte sich der Photograph mit seinem Apparat postiert und 1930 die Szene im Bild festgehalten, das nun im neuen Jahreskalender des Stadtarchivs zu sehen ist.

Drittes Werk in Folge

Es ist bereits der dritte Bildkalender in Folge, den Stadtarchivarin Christine Schmidt in Zusammenarbeit mit dem Verein Geschichtswerkstatt der Öffentlichkeit präsentiert. Monat für Monat werden für das Jahr 2020 Fotografien aus der Bad Mergentheimer Altstadt gezeigt, die zwischen 1910 und 1950 entstanden sind und zum reichen Fundes des Archivs gehören.

Blick in die Vergangenheit

Auf den historischen Ansichten sind nicht nur markante Gebäude wie das Schloss oder das Schellenhäuschen im Schnee, sondern auch verschwundene Betriebe wie der Gasthof zum Adler oder das Kaufhaus Hammer in der Bahnhofstraße zu sehen.

In alltäglichen Szenen begegnet man einer Bäckerfamilie, die sich im Jahr 1910 in der Ochsengasse mit Lehrling und der kleinen Tochter ablichten ließ. Vor dem Geschäft G. Wiessner, Witwe, das sich am Gänsmarkt befand und in dem es Lederwaren und Reiseartikel, Spielwaren und Reiseandenken zu kaufen gab, sitzt eine Mutter mit ihren Kindern. Aus den Fenstern recken sich die Köpfe der Bewohner, die auch mit auf dem Bild erscheinen wollen.

Am 15. April 1921 brennt ein Gebäude der Parkettfabrik Bembé lichterloh und dicke Rauchwolken steigen in den Himmel auf. Auch hier war ein Fotograf zur Stelle und hielt den Brand und den Einsatz der Feuerwehr im Bild fest.

Erinnerungen an das Kaiserreich werden wach, wenn Reichspräsident Paul von Hindenburg während des Herbstmanövers im Jahr 1926 Veteranen des Krieges 1870/71 im Kurpark begrüßt. Der ehemalige Generalfeldmarschall war während des Manövers im Kurhotel untergebracht.

Den diesmal hochformatigen Bildkalender für das Jahr 2020 mit historischen Ansichten aus Bad Mergentheim kann man durchblättern und natürlich auch an die Wand hängen und Monat für Monat einen neuen Blick auf die Altstadt und ihre Menschen werfen.

Zum Thema